Halbfinale in China: Meusburgers Höhenflug geht weiter

Die Vorarlbergerin ließ in Guangzhou auch Co-Favoritin Cornet keine Chance.

Guangzhou – Der Höhenflug von Yvonne Meusburger im Jahr 2013 geht weiter. Die Vorarlbergerin ließ im Viertelfinale des mit 500.000 Dollar dotierten WTA-Turniers in Guangzhou (Kanton) auch Co-Favoritin Alize Cornet keine Chance und überraschte mit einem klaren 6:4,6:1-Sieg über die als Nummer zwei gesetzte Französin. Im Semifinale spielt Meusburger gegen die chinesische Wild-Card-Spielerin Zhang Shuai, die selbst mit einem Sieg über die Britin Johanna Konta überraschte.

Die am 3. Oktober 30 Jahre alt werdenden Meusburger stand auch gegen Cornet fast zwei Stunden (1:51 Std.) auf dem Hartplatz des Turniers in Südchina. Gegen die klar favorisierte Nummer 29 der Welt stellte die Dornbirnerin, die heuer in Bad Gastein ihren ersten Tour-Titel sowie in Budapest das Endspiel erreicht hat, im dritten Duell mit Cornet dank ihres ersten Sieges auf Hartplatz auf 2:1.

Die aktuell auf Platz 64 der Weltrangliste liegende Meusburger sollte damit problemlos wieder an ihre bisherige Top-Platzierung (58) herankommen. Im Halbfinale ist sie zudem plötzlich von der Papierform her wieder Favoritin, denn Zhang ist nur die Nummer 112 der Welt. Die 24-jährige Rechtshänderin aus Tianjin hat noch keinen Titel gewonnen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte