Rekorde purzelten bei Wander-Weltmeisterschaft

Im Pillerseetal haben mehr als 1000 Sportler an den Bewerben teilgenommen. Insgesamt wurden fast 53.000 Kilometer erwandert.

St. Ulrich a. P. –Drei Tage lang galt es für die Teilnehmer der Wander-Weltmeisterschaft des Internationalen Volkssportverbandes (IVV), Kilometer zu sammeln. Täglich standen drei unterschiedliche Routen zu den schönsten Plätzen und Berggipfeln im Pillerseetal zur Auswahl. Die Wanderer stellten dabei drei neue Rekorde auf.

„Für die meisten Teilnehmer stehen eher der Naturgenuss und der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund, wobei der sportliche Aspekt nicht zu kurz kommt – schließlich handelt es sich um eine Weltmeisterschaft“, so der IVV-Präsident Franz Kirchweger. Sportlich lesen sich auch die gesammelten Kilometer. Gemeinsam erwanderten die Teilnehmer exakt 52.387 Kilometer und stellten damit einen neuen Rekord auf. Für eine weitere Spitzenleistung sorgte Guido Hetzenegger aus Deutschland. Mit 209 Kilometern sammelte er die meisten Kilometer, die je bei einer Weltmeisterschaft erzielt wurden, und kürte sich damit zum Wander-Weltmeister 2013 in der Einzelwertung. Stolze 145 km erreichte die neue Weltmeisterin aus Deutschland Ursula Dinges in der Damen-Einzelwertung. Auf unglaubliche 10.207 Kilometer kam die bereits favorisierte Gruppe der Koala Wanderers, die sich damit die Weltmeisterschaft in der Teamwertung sicherten. „Es war eine tolle Weltmeisterschaft und wir sind wirklich stolz auf unseren Titel. Im nächsten Jahr treten wir selbstverständlich bei der WM im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen zur Titelverteidigung an“, so die strahlenden Sieger bei der Abschlussfeier.

Mit beinahe 1100 Teilnehmern erzielte die WM im Tiroler Pillerseetal ebenfalls einen neuen Rekordwert. „Wir hatten mit etwa 800 Teilnehmern gerechnet und können heute die gewaltige Zahl von 1081 Teilnehmern aus über 20 Nationen bestätigen“, sagt Projektleiter Mario Horngacher vom Tourismusverband. Unter großem Applaus übergab das Organisationsteam aus dem Pillerseetal die offizielle WM-Fahne an die Vertreter des steirischen Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen, wo im kommenden Jahr die 12. Wander-WM stattfindet. (TT)


Kommentieren


Schlagworte