Zu teuer: „Musikantenstadl“ in Indien abgesagt

Volksmusikfans müssen im kommenden Jahr aus Kostengründen auf das Gastspiel des „Musikantenstadl“ in Indien verzichten. Die Kooperationspartner sagten die Musikveranstaltung, die im Oktober 2014 im indischen Jaipur geplant war, am Montag ab. Ob es einen Ersatztermin für das Indien-Gastspiel geben wird, ist noch nicht klar.

Wien – Der ORF hat das im Jahr 2014 geplante „Musikantenstadl“-Gastspiel in Indien abgesagt. Dies bestätigte der öffentlich-rechtliche Sender am Montag. Auf der „Musikantenstadl“-Homepage fanden sich für 2014 vier Termine in Österreich, Deutschland und der Schweiz, ein ebenfalls vorgesehener Indien-Ausflug von Andy Borg & Co fehlte hingegegen.

„Das Indien-Gastspiel des ‚Musikantenstadls‘ wird abgesagt“, hieß es dazu aus dem ORF. „Es hat sich bei den Vorbereitungen herausgestellt, dass für die involvierten Fernsehanstalten ein größerer finanzieller Aufwand als geplant entstehen würde, um einen reibungslosen technischen Ablauf dieses Großprojekts zu garantieren. Im Bewusstsein der Verantwortung gegenüber ihren Gebührenzahlern haben sich die Partnersender daher gemeinsam dazu entschlossen, rechtzeitig und vor dem Entstehen von Kosten von einer Realisierung Abstand zu nehmen“, erklärte ein ORF-Sprecher. Der „Musikantenstadl“ wird vom ORF gemeinsam mit der ARD und der SRG produziert.

Ob es statt des abgesagten Indien-“Stadls“ einen weiteren Termine in einem der drei Partnerländer gibt, ist noch offen. „Ob es als Ersatz einen fünften ‚Stadl‘ aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz geben wird, steht zur Zeit noch nicht fest“, hieß es dazu aus dem ORF.

Wegen des Entfalls der Gebührenrefundierung mit Jahresende und hohen Rechtekosten für die Olympischen Winterspiele sowie die Fußball-WM im kommenden Jahr muss der ORF auch Einsparungen im Programm vornehmen. Die entsprechenden Budgetplanungen sind derzeit im Laufen und sollen bis zur Vorlage des neuen ORF-Finanzplanes Mitte November und einer Sitzung der ORF-Gremien im Dezember abgeschlossen sein. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte