Neugebaute Ochsenhütte feierlich eröffnet

Mieders – Großer Andrang herrschte vorgestern Sonntag bei der Eröffnungsfeier der neu gebauten Ochsenhütte in Mieders. Die Einweihung erfolg...

Mieders –Großer Andrang herrschte vorgestern Sonntag bei der Eröffnungsfeier der neu gebauten Ochsenhütte in Mieders. Die Einweihung erfolgte mit einem Festgottesdienst auf knapp 1600 Metern und musikalischer Umrahmung der Musik­kapelle Mieders. Nach nur elf Wochen Bauzeiten wurde aus der zwar urigen, aber doch beengten Hütte ein zwei­geschoßiges Haus mit knapp 60 Sitz­plätzen und großzügiger Terrasse.

Für den Abriss und Neubau nahm die Agrargemeinschaft Mieders, Besitzerin der Ochsen­hütte, 350.000 Euro in die Hand. Der Neubau sei nicht nur ein lang gehegter Wunsch gewesen, sondern auch dringend erforderlich, wie Agrar­gemeinschaftsobmann Gotthard Jenewein sagt: „Abgesehen von der Platznot waren die hygienischen Zuständ­e nicht tragbar.“

Die alte Hütte bestand seit dem 16. Jahrhundert und war seit jeher in Bauernbesitz. „Wir sehen die Ochsenhütte als wichtige Infrastruktur für die Allgemeinheit“, betont Jenewein. Dem kann sich Bürgermeister Manfred Leitgeb nur anschließen: „Die Hütte ist sowohl für Gäste als auch für Einheimische ein optimaler Ort zum Feinhaben.“ Außerdem sei der Gastronomiebetrieb für die Serleslifte Mieders von großer Bedeutung.

Von der Bergstation in Mieders ist die Ochsenhütte in einem 20-minütigen Spaziergang zu erreichen. (dd)


Kommentieren


Schlagworte