Polizei belohnte brave Autofahrer

Von Denise Daum...

Von Denise Daum

Innsbruck – Jene Autolenker, die gestern in der 30er Zone in der Innsbrucker Kranewitterstraße vorbildlich unterwegs waren, werden das nicht so schnell vergessen. Ihr Verhalten wurde nämlich von höchster Stelle gewürdigt. Landespolizeidirektor Helmut Tomac überreichte im Rahmen einer Schwerpunktaktion zur Schulwegsicherheit nahe der Volksschule Pradl Ost rücksichtsvollen Autofahrern KSÖ-Sicherheitsarmbänder. Die Präsidenten des Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ), Raiffeisenvorstandssprecher Hannes Schmid, Moser-Holding-CEO Hermann Petz und Tomac unterstützen damit die Aktion „Schulwegsicherheit“. Die Armbänder – sehr begehrt vor allem bei Kindern, wie Tomac versichert – sind ein Zeichen der gemeinsamen Initiative für die Sicherheit der Kinder von KSÖ, Polizei und Land Tirol.

„Am Schulweg lauern viele Gefahren, die Polizei setzt zahlreiche präventive Maßnahmen, um diese zu bannen“, sagt Oberst Markus Widmann. Bernhard Knapp von der Verkehrsabteilung im Land Tirol berichtet, dass die Zahl der Unfälle am Schutzweg seit 2007 halbiert werden konnte. Auf dem Schulweg ereigneten sich vergangenes Jahr in Tirol 55 Unfälle von Kindern. „Unser Ziel sind keine Unfälle mehr am Schulweg. Dazu braucht es Prävention und solche Aktionen tragen zum Problembewusstsein bei“, ist Tomac überzeugt.


Kommentieren


Schlagworte