Wolken, Regen und ein bisschen Sonne: Wechselhafte Aussichten für Tirol

Mit dem sonnigen Herbst ist es erst einmal vorbei: Ab Donnerstag schwappt feuchte Luft nach Tirol, es wird trüb und regnerisch – aber wenigstens nicht kalt.

Innsbruck – Der Altweiber-Sommer nimmt sich ab Donnerstag eine Auszeit. Dem Hoch, das in den vergangenen Tagen die Herbstsonne über Tirol strahlen ließ, geht nämlich die Puste aus. Stattdessen bringt ein Schwall feuchter Luft aus dem Norden viele Wolken mit und macht der Sonne das Leben sehr schwer.

Im Laufe des Donnerstags wird es immer trüber. Besonders in Nordtirol kann es jederzeit und überall leichte Regenschauer geben. Am längsten schön bleibt es in Süd- und Osttirol. Aber auch, wenn es ein wenig nass wird, frieren muss niemand: Die Temperaturen erreichen immer noch Höchstwerte von bis zu 20 Grad. Am Freitag kann sich Petrus nicht wirklich entscheiden, Schauer, Wolken und Sonne wechseln sich den ganzen Tag über ab. Nach dem Wettermischmasch wird es zum Start des Wochenendes etwas besser: „Am Samstag kommt der Föhn ins Spiel. Die Wolken lockern mehr und mehr auf und so kann die Sonne auch ein bisschen länger scheinen“, sagt Reinhard Prugger, Meteorologe von den Meteo Experts. Ein paar Regenspritzer sind aber trotzdem möglich.

Der Föhn wird aber schon am Sonntag wieder schwächer. Während südlich des Brenners und in Osttirol wieder Regen aufzieht, bleibt Nordtirol voraussichtlich eher trocken – trotz vieler Wolken. Aber keine Angst, der trübe Herbst übernimmt noch nicht das Kommando: Zwar bleibt auch der Start in die kommende Woche weiter wechselhaft. Zur Wochenmitte sieht Prugger derzeit einen Lichtstreif am Horizont: „Im Moment sieht es so aus, als würde dann der goldene Oktober mit viel Sonnenschein beginnen.“ (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte