Musik und Massenmörder

Champions-League-Sender Puls 4 will auch abseits des Fußballs Quotenerfolge feiern.

Wien –In der vergangenen Fernsehsaison konnte der Privatsender Puls 4 vor allem mit Übertragungen im Fußball-Bereich punkten. Vor allem die Ausstrahlung ausgewählter Champions-League-Partien sorgte für Rekordquoten beim Österreich-Ableger der deutschen Senderfamilie ProSieben-Sat1. Dass man sich auf den sportlichen Lorbeeren aber nicht ausruhen will, soll in den kommenden Monaten unterstrichen werden.

So setzt der Sender auf das „Herz von Österreich“ und widmet sich auch abseits der neuen Castingshow musikalischen Event-Formaten wie dem „Kiddy Contest“ (26. Oktober) und der Übertragung des „Amadeus Austrian Music Awards“. Neu ist zudem die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“, die Puls 4 anlässlich seiner Programmpräsentation am Mittwoch ankündigte. Diese Start-up-Show soll es Jungunternehmern ermöglichen, ihre Geschäftsideen vor „hochkarätigen Investoren“ zu präsentieren. Ob die so genannten Pitches dann auch erfolgreich waren, kann ab November immer montags um 20.15 Uhr verfolgt werden. Der musikalischen Seele Österreichs geht – wie die TT bereits berichtete – „Herz von Österreich“ nach: Die Musikshow sucht nach aufstrebenden Musikern, die allerdings „österreichisches Deutsch“ trällern müssen. Die Qualität der Teilnehmer wird von den Juroren DJ Ötzi, Stefanie Werger und Lukas Plöchl beurteilt. Starten soll die Castingshow im Winter 2013/14.

Im Fiction-Bereich sicherte sich Puls 4 unter anderem die österreichischen Erstausstrahlungsrechte der Spielfilme „The Fighter“ und „Zero Dark Thiry“ sowie der US-Serien „Homeland“ und „Hannibal“. Letztere – eine freie Adaption von Thomas Harris’ Bücher um Serienkiller Hannibal Lecter – startet bereits am kommenden Montag, 30. September um 22.15 Uhr. (APA, TT)


Kommentieren


Schlagworte