Hörl sieht in Felipe eine zündelnde Feuerwehrfrau

Innsbruck – „Ein Viertel Tirols ist Schutzgebiet. Das ist die doppelte Fläche des gesamten Siedlungsraumes unserer Heimat“, erklärt VP-Natio...

Innsbruck –„Ein Viertel Tirols ist Schutzgebiet. Das ist die doppelte Fläche des gesamten Siedlungsraumes unserer Heimat“, erklärt VP-Nationalrat Franz Hörl. Der Seilbahnsprecher der ÖVP befindet sich im Wahlkampffinale. Hörl reagiert auf die Aussagen der grünen Umweltlandesrätin Ingrid Felipe zur Nominierung der Natura-2000-Gebiete in Tirol. Wie berichtet, hat die EU Österreich gerügt, weil einige Gebiete nicht als Natura-2000-Gebiete ausgewiesen wurden. Österreich muss jetzt nachnominieren.

„Die Anpatzerei der Tiroler und österreichischen Umweltpolitik in Brüssel ist nicht gerechtfertigt, weil wir genug Schutzgebiete haben“, meint Hörl. „Nun spielen sich einige als Retter auf, doch die einzige Nachhaltigkeit der Grünen in den vergangenen Jahren war jene beim Zündeln in Brüssel. Frau Felipe, die davor noch munter mitgezündelt hat, gibt plötzlich die Feuerwehrfrau.“ (aheu)


Kommentieren


Schlagworte