Bayern ziehen souverän ins Achtelfinale ein, Stuttgart out

Gegen Hannover 96 siegten die Münchner mit 4:1. Auch Schalke erreichte die dritte Runde, Stuttgart scheiterte hingegen an Freiburg.

München - Titelverteidiger FC Bayern München steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Der Triplesieger der vergangenen Fußball-Saison gewann am Mittwochabend sein Heimspiel der zweiten Runde gegen Hannover 96 4:1 (2:1). Österreichs Teamspieler David Alaba kam ab der 68. Minute beim Stand von 3:1 zum Einsatz.

Auch Schalke 04 (ohne den angeschlagenen Christian Fuchs) erreichte die dritte Runde, beim Drittligisten SV Darmstadt 98 siegte „Königsblau“ 3:1. Der SC Freiburg revanchierte sich mit einem 2:1 im Baden-Württemberg-Duell mit dem VfB Stuttgart (Martin Harnik bis 75.) für das Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison. Der FC Ingolstadt, Schlusslicht der zweiten Bundesliga, warf den FSV Frankfurt aus dem Bewerb. Torhüter Ramazan Özcan hielt dabei sein Tor rein.

Mit einem Doppelpack hat Thomas Müller den Bayern den Weg ins Achtelfinale geebnet. Eineinhalb Wochen nach dem Bundesliga-Erfolg gegen Hannover setzte sich der Rekordmeister auch in der zweiten Cup-Runde verdient durch. Müller (17., 64.), Claudio Pizarro (27.) und der eingewechselte Franck Ribery (78.) machten den klaren Sieg vor 66.000 Zuschauern in der nicht ausverkauften Allianz-Arena perfekt, 96 durfte nach dem Anschlusstor durch Didier Ya Konan (37.) nur kurzzeitig hoffen. Fünf Änderungen gegenüber der 4:0-Gala auf Schalke störten nicht im Geringsten den Rhythmus der Münchner.

Für den Finalisten der vergangenen Saison war dagegen Endstation. Stuttgart unterlag dem SC Freiburg. Der Bundesliga-Vorletzte gewann dank Treffer von Matthias Ginter (52.) und Mike Hanke (70.), der Anschlusstreffer von Vedad Ibisevic (87.) kam zu spät. Für den VfB war es die erste Niederlage und damit der erste Rückschlag unter seinem neuen Trainer Thomas Schneider. Harnik vergab in der 59. Minute eine große Chance auf den Ausgleich, Torhüter Oliver Baumann parierte seinen Kopfball mit einem fantastischen Reflex. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte