Hussl lächelt von Platz fünf

Marseille – Der Terfener David Hussl und sein Vorarlberger Partner Benjamin Bildstein segeln bei ihrem WM-Debüt in der 49er-Klasse weiter an...

Marseille –Der Terfener David Hussl und sein Vorarlberger Partner Benjamin Bildstein segeln bei ihrem WM-Debüt in der 49er-Klasse weiter an der Spitze mit. Die beiden 21-Jährigen haben sich mit Rang fünf souverän für das Goldfinale der besten 40 Boote qualifiziert. Am Donnerstag zwang sie eine Flaute zur seglerischen Untätigkeit. Nach den Rängen zwei und fünf am Vortag verteidigten Bildstein/Hussl bei sanfter Brise mit den Plätzen 14, zwei und sechs ihren fünften Zwischenrang mit Erfolg.

„Wir fühlen uns bei Leichtwind wohler, die bisherigen Verhältnisse haben uns in die Karten gespielt und trotzdem ist der Zwischenstand nicht selbstverständlich. Wir können problemlos mit den Besten der Besten mithalten und kosten dieses Gefühl intensiv aus“, erklärte Hussl.

Es geht mit vier Wettfahrten in zwei Gruppen weiter, die besten 20 steigen in die nächste Runde auf. Die Junioren-Vizeeuropameister rechnen sich auch da Chancen aus. „Die Verhältnisse sollen vorerst so bleiben, sollte dem tatsächlich so sein, haben wir Möglichkeiten, den nächsten Cut zu schaffen. Diese Ausgangsposition macht uns stolz und motiviert uns extrem“, freute sich Hussl. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte