Bis zum Winter kommt neue Wasserleitung

Von Angela Dähling...

Von Angela Dähling

Kolsassberg –Die Bürger vom Kolsassberger Ortsteil Merans können aufatmen, denn die Tage, in denen trübes Trinkwasser aus ihren Wasserhähnen fließt, dürften gezählt sein.

Die Gemeinderäte haben in ihrer Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen, die Trinkwasserversorgung im Bereich Kolsassberg-Merans noch vor Wintereinbruch 2013 für die sieben Anschlusswerber zu errichten. Zuvor hatte die Gemeinde die betroffenen Anrainer zu einer Informationsveranstaltung geladen. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Kolsass hat an diesem Gespräch teilgenommen.„Eine neuerliche Anschlussgebühr wird für uns nicht fällig“, sagt Klaus Hammerschall als einer der betroffenen Bürger aus Merans. „Die Kosten für den Hausanschluss sind aber selbst zu tragen, deswegen kommt es nächste Woche schon zu einem Lokalaugenschein, um die bestmögliche Trassierung der neuen Wasserleitung zu finden“, schildert Hammerschall die weitere Vorgehensweise und freut sich: „Den Christbaum dürften wir dann ins saubere Kolsassberger Trinkwasser stellen.“

Betreffend Refundierung der Anschlussgebühren werden mit der Gemeinde Kolsass Verhandlungen geführt. Laut Bürgermeister Alfred Oberdanner liegen bereits Angebote von Baufirmen vor, mit denen sich der Bauausschuss nun auseinandersetzt. Wie berichtet, waren die Häuser, die in Merans vor rund 40 Jahren errichtet wurden, damals an das Kolsasser Trinkwassernetz angeschlossen. Veraltete Leitungen könnten dazu geführt haben, dass hier das Trinkwasser immer wieder eine gelblich­trübe Färbung aufwies.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte