Mythen und Motoren

Zum Kinostart von Ron Howards „Rush“ gibt auch der ORF Gas: Niki Lauda beherrscht das Fernsehprogramm.

Wien –Am morgigen Montag (30. September) feiert im Wiener Gartenbaukino mit „Rush“ der Niki-Lauda-Blockbuster von Oscar-Preisträger Ron Howard seine Galapremiere. Daniel Brühl spielt in dem Film den österreichischen Rennfahrer, die Dramatisierung der legendären Formel-1-Saison 1976, in der sich Lauda und sein Konkurrent James Hunt ein erbittertes Duell lieferten, ist für den ORF Anlass, Lauda mit einem wahren Programmfeuerwerk zu würdigen.

Den Auftakt macht ORF SPORT + am Tag der Galapremiere, wenn um 20.15 Uhr das Special „Niki Lauda – Interview Ron Howard und der Unfall vom Nürburgring“ ausgestrahlt wird. Am 1. Oktober spricht Niki Lauda zudem im ausführlichen „Thema“-Interview ab 21.05 Uhr auf ORF 2 über sein Leben.

Am 12. Oktober läuft auf ORF eins zunächst um 20.15 Uhr „Cars 2“, worauf die Dokumentation „Das Duell Niki Lauda gegen James Hunt“ um 22 Uhr folgt – mit der österreichischen Rennlegende im Interview. Im Actionfilm „Driven“ geben dann um 22.50 Uhr Sylvester Stallone, Burt Reynolds und Til Schweiger zum Abschluss des autoaffinen Abends nochmals Gas.

Am 13. Oktober zeigt ORF eins im Anschluss an den „Großen Preis von Japan“ um 10 Uhr Niki Lauda und „Rush“-Regisseur Ron Howard im Sportinterview „Niki Lauda – Formel-1-Legende und Kinoheld“. Um 10.20 Uhr folgt dann die Wiederholung der Doku „Das Duell“. (APA)


Kommentieren


Schlagworte