Peter Rapp dankte für Genesungswünsche via Facebook

„Hurra! Ich lebe noch. War aber knapp“, meinte der Entertainer in einem Facebook-Eintrag. Er bedankte sich auch für die zahlreichen Genesungswünsche.

Wien - ORF-Moderator Peter Rapp, der in der Nacht auf Dienstag einen Herzinfarkt erlitten hatte, hat sich heute, Samstag, via Facebook für die Anteilnahme bedankt. „Euch allen ein Dankeschön für die Genesungswünsche (kommt von meinem Herzen mit einem neuen Stent)“, ließ er wissen.

„Liebe Freunde, durfte zum ersten Mal wieder für ein paar Stunden aus der Klinik. Die haben dort übrigens eine Super Mannschaft in der Rudolfsstiftung. Morgen komme ich noch einmal für ein bis zwei Stunden raus und gehe wählen. Nach wie vor läuft alles gut und ich werde zur Sicherheit beobachtet“, erzählte Rapp aus seiner Krankengeschichte.

Abschließend freute sich der Entertainer: „Hurra! Ich lebe noch. War aber knapp ... Ist aber wirklich schön zu sehen, wie vielen Menschen ich etwas bedeute ... Waren ja doch nicht vergebens die 50 Jahre für die TV Unterhaltung ...“.

In den User-Kommentaren hieß es u.a.: „Es wäre für meine Frau und mich eine Katastrophe, Deine Stimme und Dein Gesicht nicht mehr im Fernsehen zu sehen“ oder „Weniger Kaffee und weniger rauchen ...“. (APA)


Kommentieren


Schlagworte