Ein klarer Hypo-Sieg, der Lust auf mehr macht

1. Cup-Runde, Herren: Oberndorf – Hypo3:0 (16, 16, 23). Topscorer für Hypo: Berger (20), Koraimann (17)....

Innsbruck –Dass Hypo-Manager Hannes Kronthaler heuer den Cup-Titel als eines der Ziele ausgegeben hat, dürfte den jungen Spielern Alex Berger, Lorenz Koraimann oder Alexander Tusch besonders schmecken. Dementsprechend motiviert traten die Hypo-Akteure der ersten und zweiten Hypo-Mannschaft bei ihrem ersten Duell auf: In Oberndorf gab es einen klaren 3:0-Sieg (25:16, 25:16, 25:23) zu bejubeln.

„Das hat sehr viel Spaß gemacht“, freute sich Nachwuchsleiter Gernot Hupfauf, der den noch abwesenden Headcoach Stefan Chrtiansky an der Outlinie ersetzte. „Die Dominanz der Jungs war beeindruckend.“ Besonders der Spieler der ersten Mannschaft, Berger und Koraimann, die zu den Top-Scorern der Partie zählten. Hupfauf: „Das war allerdings auch nur möglich, weil die Annahme und das Aufspiel sehr gut waren.“ Einzig im puncto Block sah Hupf­auf noch „Luft nach oben. Sonst gibt es nichts zu meckern.“ Manager Kronthaler wird es gerne hören.

Ebenso erfreulich verlief der erste Cup-Auftritt der TI-Damen, die sich in der Fremde mit einem klaren 3:0 (25:20, 25:12, 25:17) ins Rampenlicht spielten. Obmann Michael Falkner resümierte erfreut: „Es war die erste Bewährungsprobe, der erste Ernstfall und wir haben bestanden. Da kann ich zufrieden sein.“ (suki)


Kommentieren


Schlagworte