Startrekord für Barcelona und Atletico, Real verliert Stadtderby

Das ist hart für Real Madrid. Der FC Barcelona und Stadtrivale Atletico ziehen davon. Denn beide gewannen, und Real verlor. Das Schlimme für die Königlichen: Sie unterlagen im Stadtderby gegen Atletico.

Almería/Madrid – Ausgerechnet Erzfeind FC Barcelona und der kleinere Stadtrivale Atletico sind Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft mit einem gemeinsamen Startrekord vorerst leicht enteilt. Kurz vor Mitternacht stand am Samstagabend die 0:1 (0:1)-Niederlage der Königlichen im Heimspiel gegen Atletico fest. Zuvor hatte sich Titelverteidiger Barcelona mit 2:0 (1:0) bei Aufsteiger UD Almería durchgesetzt. In der Tabelle der Primera Division führen Barca und Atletico mit der makellosen Bilanz von 21 Punkten aus sieben Partien. Real ist Dritter mit 16 Zählern.

Messi mit Verletzung raus

Allerdings müssen die führenden Katalanen wegen einer Muskelverletzung zwei bis drei Wochen auf Weltfußballer Lionel Messi verzichten. Dieses Ergebnis brachte eine genaue Untersuchung am Sonntag. Der Barcelona-Star, der sich die Blessur am Samstag beim 2:0 in Almeria zuzog, versäumt damit das Auswärtsmatch in der Champions League am Dienstag gegen Celtic Glasgow und das Meisterschafts-Heimspiel am Samstag gegen Real Valladolid sowie die abschließenden WM-Quali-Partien von Argentinien gegen Peru und Uruguay.

Sein Comeback könnte der 26-Jährige am 19. Oktober bei Osasuna geben. Für die Partien am 22. Oktober in der Champions League auswärts gegen den AC Milan und am 26. oder 27. Oktober in der Liga daheim gegen Real Madrid sollte Messi wieder fit sein.

. Nur acht Minuten nach seinem Führungstor (20.) musste der Weltfußballer den Platz vor 14.758 Zuschauern im Stadion Juegos Mediterráneos verletzt verlassen.

Er habe sich eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen, teilte sein Club noch während der Partie mit. Messi, der mit gesenktem Kopf vom Feld schlich und durch Xavi ersetzt wurde, soll sich an diesem Sonntag weiteren Untersuchungen unterziehen. Das zweite Tor für den Titelverteidiger und Tabellenführer in der spanischen Meisterschaft erzielte Adriano nach der Pause (56.).

Bale bringt nicht die Wende

In Madrid schmorte Gareth Bale 45 Minuten auf der Bank. Erst nach der Pause durfte der mit 100 Millionen Euro teuerste Fußballer der Welt ins Geschehen eingreifen. Aber weder der Waliser, noch Cristiano Ronaldo oder der deutsche Nationalspieler Sami Khedira konnten im 153. Stadtderby für die Wende zugunsten von Real sorgen. Am Ende bejubelte Atletico den ersten Derby-Erfolg in der Meisterschaft seit 1999. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Diego Costa bereits in der elften Minute. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte