Comeback von Werder-Legionär Junuzovic, Harnik trifft bei VfB-Sieg

Sebastian Prödl saß beim Bremer Sieg über Nürnberg 90 Minuten auf der Bank.

Bremen – Werder Bremen und der 1. FC Nürnberg haben sich am Sonntag in der 7. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga ein turbulentes 3:3-Remis geliefert. Bei den Bremern gab der österreichische Teamspieler Zlatko Junuzovic nach fast einmonatiger Verletzungspause sein Comeback. Junuzovic hatte aufgrund einer Stressreaktion im unteren Fußbereich u.a. auch die beiden WM-Qualifikationsspiele der österreichischen Nationalmannschaft gegen Deutschland (0:3) und Irland (1:0) verpasst.

Die Bremer, bei denen Sebastian Prödl neuerlich nur Ersatz war, führten vor 40.000 Zuschauern durch Tore von Berkay Dabanli (8./Eigentor) und Eljero Elia (34., 66.) 2:0 und 3:2. Die Gäste, die einmal mehr mit Emanuel Pogatetz in der Abwehr antraten, antworteten aber mit Treffern von Hiroshi Kiyotake (44.), Josip Drmic (53.) und Adam Hlousek (70.).

Harnik trifft als „Joker“

Eintracht Braunschweig hat am 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga die sechste Niederlage kassiert. Der Aufsteiger unterlag am Sonntagabend nach einer beherzten ersten Hälfte letztlich klar mit 0:4 (0:1) gegen den VfB Stuttgart. Vedad Ibisevic (40. Minute), Alexandru Maxim (50.), Ibrahima Traoré (75.) und ÖFB-Teamspieler Martin Harnik (86.) sorgten für die Treffer der Schwaben. Der VfB kletterte durch den Sieg in der Tabelle auf den sechsten Platz mit zehn Punkten, Braunschweig bleibt mit einem Punkt Letzter. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte