Videos: Erste Reaktionen zur Nationalratswahl

Die ÖVP trotzt in Tirol dem Bundestrend und legt etwas zu. Die SPÖ gewinnt minimal, fällt aber hinter der FPÖ auf Rang drei zurück. Grüne gewinnen drei Prozentpunkte und liegen bei 14 Prozent. Erste Reaktionen aus Tirol.

Innsbruck –

Tirol gegen den Trend

1. LH Platter: "Es braucht Reformen"

00:41 Uhr

In Tirol hat die ÖVP entgegen dem Bundestrend dazugewonnen, die Partei liegt laut dem vorläufigen Ergebnis damit bei 32,37 Prozent und fährt in Tirol ihr österreichweit bestes Ergebnis ein. Feierstimmung kommt angesichts des historischen Tiefstandes bundesweit aber nicht auf.

Erste Reaktion: Peter Wurm, FPÖ

2

Die FPÖ landet in Tirol vor der SPÖ an zweiter Stelle. Mit einem Plus von 3,21 Prozentpunkten liegen die Freiheitlichen bei 20,2 Prozent und konnten ihren Stimmenanteil gegenüber der Landtagswahl im Frühjahr sogar verdoppeln.

Gisela Wurm (SPÖ) zufrieden mit Tiroler Ergebnis

00:57 Uhr

Bundesweit liegt die SPÖ mit 27,1 Prozent an erster Stelle, ist aber ebenso wie die ÖVP auf einem historischen Tiefstand angelangt. Die Roten schafften in Tirol ein leichtes Plus von 0,49 Prozentpunkten und kamen laut vorläufigem Endergebnis auf 18,53 Prozent.

Wissenschaftsminister Töchterle über Wahlergebnis

4.

Die ÖVP blieb mit Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle als Spitzenkandidat in Tirol an der Spitze. Die Volkspartei legte 1,26 Prozentpunkte im Vergleich zur Nationalratswahl 2008 zu.

5. Georg Willi hat Grund zu Jubeln

5

Mit 14,09 Prozent (3 Prozent mehr als 2008) fuhren die Grünen ihr bestes Ergebnis bei Nationalratswahlen in Tirol ein und übertrafen damit auch ihr Ergebnis von den Landtagswahlen 2008 (12,59 Prozent). Ob das gute Ergebnis am Spitzenkandidaten oder an der Beteiligung in der Tiroler Landes- und Innsbrucker Stadtregierung liegt, ist ungewiss.

6. LHStv. Felipe freut sich über zwei Mandate

01:21 Uhr

Auf Bundesebene haben die Grünen ihr Wahlziel von 15 Prozent nicht erreicht, das Tiroler Wahlziel zwei Grünen-Mandate zu erzielen ist jedoch geschafft.

Neos: Allen Grund zur Freude

7.

Für die erstmals angetretenen Neos gab es in Tirol ein Ergebnis knapp unter dem Bundesschnitt. Spitzenkandidatin Brigitte Gerhold in einer ersten Reaktion.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte