Von der Kinderbetreuung bis zu Seniorenthemen

Zum ersten Mal findet in Imst die „Erlebnismesse für Jung & Alt“ statt. Das Event sollte generationenübergreifendes Miteinander fördern.

Von Hubert Daum

Imst –Die Initiative des Landes Tirol „Tiroler Jugend- und Familienoffensive“ wendet sich an Gemeinden, die in Kooperation mit dem Jugend- und Familienausschuss die so betitelte „Erlebnismesse für Jung und Alt“ organisieren möchten. In diesem Jahr zeigte sich das Oberland äußerst interessiert: Nach Land­eck lädt nun auch Imst am kommenden Samstag ab 14 Uhr alle Generationen in den Turnsaal der Neuen Mittelschule Unterstadt.

Das „Kind“ wurde 2012 im Landhaus gedanklich geboren und in verschiedenen Gemeinden in ganz Tirol mit starkem Zuspruch abgehalten. „Den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern danke ich besonders, da sie sich nicht nur bei der Erlebnismesse einbringen, sondern sich während des gesamten Jahres für die Gemeinschaft in Imst engagieren“, lobt LR Beate Palfrader die Freiwilligenarbeit.

Angesprochen sind Institutionen zum Thema Familie, meistens sind es Vereine. „Die Vereine und ähnliche Einrichtungen können sich interessierten Bürgern am Samstag präsentieren“, ist Familienreferentin Brigitte Flür von dieser Idee überzeugt. Es sollte eine multikulturelle, generationenübergreifende Veranstaltung werden. Jedenfalls dürfen sich 35 Messeteilnehmer mit ihren Ständen im Riesenturnsaal der Neuen Mittelschule Imst Unterstadt ausbreiten und dem Publikum neben diversen Informationen auch Vorführungen bieten. Rund um das „zentrale Objekt“, dem Kaffee- und Kuchenstand des Kinderdorfes in der Mitte, wird auch Action geboten: Zum Beispiel wird der Kickboxclub Oberland eine Kampfvorführung zeigen, die Damen von „Joy-dance“ präsentieren eine Tanz-Performance, die Seniorentanzgruppe eifert mit, die Kleinen erleben ein Kasperltheater und einen Clown. Der Eishockeyclub stellt sogar outdoor einen „Eisplatz“ für Schussneulinge auf. Auch die Boulderhalle wird geöffnet sein. „Es sollte aber auch eine Informationsmesse sein“, fügt Flür hinzu. Es werden also Infos von der Kinderbetreuung bis zu den Seniorenthemen zu erheischen sein.

Als permanente Highlights werden Impulsvorträge angeboten, die Tipps für den normalen Familienalltag, Erziehungs- und Familienfragen, Know-how über Lesen, Essen und Sicherheit zum Inhalt haben. Diese erste „Imst aktiv – Erlebnismesse für Jung und Alt“ dreht sich laut Veranstalter also um Kinderlachen, Elternsachen und aktives Altern und öffnet um 14 Uhr ihre „Messestände“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte