„Scheuer könnte mutiger sein“

Pfarrerinitiative fordert Abschaffung des Pflichtzölibats für Priester und kritisiert, dass Österreichs Bischöfe den frischen Papstwind nicht nützen. Hoffnungen ruhen auf Bischof Scheuer.

Von Peter Nindler

Völs –Hoffnung und Ernüchterung liegen eng beieinander. Die österreichische Pfarrerinitiative nennt sie auch beim Namen. Papst Franziskus habe den leeren Raum in der Kirche geöffnet, aber die heimische Bischofskonferenz gehe täglich ins Papstkino und ziehe sich vorerst schweigend zurück, kritisierte gestern der Vorsitzende der Pfarrerinitiative Helmut Schüller. In Völs traf er sich mit seinen Tiroler Unterstützern. Österreichweit zählt die Bewegung 429 Mitglieder, in Tirol tragen 33 Priester und Diakone offen die Forderungen mit, dass Priester heiraten dürfen, Frauen zum Diakonat und später zum Priesteramt zugelassen werden, die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene möglich ist oder Laien mehr Befugnisse im Gottesdienst erhalten.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte