Bücher gehen auf die Reise

Von Angela Dähling...

Von Angela Dähling

Zell a. Ziller –Was am Schwazer Bahnhof erfolgreich begann, macht jetzt auch in Zell Schule: Auch hier können jetzt Wartezeiten literarisch verkürzt werden. Das Generationennetzwerk Zell (GNZ) ist derzeit dabei, den Warteraum des Bahnhofs mit einer kleinen Bibliothek zu bereichern. „Man kann ein Buch auswählen und zum Lesen mitnehmen“, erklärt GNZ-Schriftführerin Waltraud Streli das Projekt „Buch fährt Zug“. Wer mit seinen gut erhaltenen Büchern anderen einen Freude machen will, kann diese für das Projekt zur Verfügung stellen und nach telefonischer Absprache bei dem GNZ-Projektbetreuer in Zell am Ziller abgeben. Erreichbar ist das GNZ Dienstag von 16 bis 18 und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 0680/5541668. „Der persönliche Kontakt ist uns wichtig, denn bei einer anonymen Abgabe könnte die Büchersammlung sonst einer Müllhalde gleichen. Wir möchten mit gut erhaltenen Büchern Lust aufs Lesen machen“, erklärt Streli.

„Eine tolle Sache, die den Bahnhof belebt und den Blick auf den öffentlichen Nahverkehr lenkt“, freut sich Zillertalbahn-Direktor Wolfgang Holub über die Initiative.

Als Projektstart wählte das GNZ das österreichweite Literaturfestival „Österreich liest“, bei dem vom 14. bis 20. Oktober bundesweit Bibliotheken zu Veranstaltungen einladen. Auch am Bahnhof sind Lesungen in dieser Zeit geplant. Zudem werden Schüler den Senioren im Altenheim vorlesen und GNZ-Mitglieder wiederum den Volksschülern.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte