Self-Publishing von Büchern wird sich dauerhaft etablieren

Hauptvorteil: „Der Autor muss also nicht mehr unbedingt durch das Nadelöhr Verlag gehen.“

Frankfurt am Main - Self-Publishing-Plattformen, auf denen Autoren ihre Werke anbieten können, werden sich nach Ansicht eines Buchhandels-Experten dauerhaft als Alternative zu klassischen Verlagen etablieren. In den USA gebe es schon erste Self-Publishing-Bestseller, sagte Frank Krings am Mittwoch im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Er betreut für die Buchmesse die neue „Self-Publishing-Area“ - einen Messebereich, wo sich solche Anbieter präsentieren. „Im deutschen Markt ist das sicher noch im Anfang.“

Erfolgreich seien auf solchen Plattformen vor allem solche Texte, die sich auch bei E-Books gut verkauften: Erotik, Science-Fiction, Horror, Thriller - „eher eingängige, populäre Themen“. Die meisten Autoren hätten durchaus „einen professionellen Anspruch“, seien jung und digital affin. Hauptvorteil: „Der Autor muss also nicht mehr unbedingt durch das Nadelöhr Verlag gehen.“ Neben verlagsfremden Start-Up-Unternehmen böten auch viele traditionelle Verlagshäuser solche Plattformen an, um die Szene im Auge zu behalten und eventuell Nachwuchsautoren zu finden. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte