„Schräger“ Bau feiert Jubiläum

Hopfgarten – Es zog schon bei der Errichtung die Blicke auf sich und wurde anfangs auch mit Kopfschütteln bedacht: das Kulturhaus am Dorfein...

© Paul Ott

Hopfgarten –Es zog schon bei der Errichtung die Blicke auf sich und wurde anfangs auch mit Kopfschütteln bedacht: das Kulturhaus am Dorfeingang von Hopfgarten. Binnen kurzer Zeit wich der Argwohn der breiten Akzeptanz nicht nur der heimischen Bevölkerung. Der vom Architekturbüro Machne gestaltete, eigenwillige Bau mit hervorragender Akustik, multifunktionalem Innenleben und – durch tief angesetzte Fenster – spannenden Ausblicken in die Natur bot schon für unzählige Veranstaltungen Raum. In dem ansprechenden Ambiente fanden Konzerte, Theateraufführungen, Kabaretts und Vorträge ebenso statt wie Symposien, Hochzeiten und Tanzkurse. Vom Schlauchturm, längst zweitem Wahrzeichen der Gemeinde, nur angedeutet und von der Landesstraße kaum sichtbar, beherbergt das Gebäude auch Räume der Feuerwehr, aber auch der Musikschule, des TVB und eines Cafés. Mit der für den ländlichen Bereich außergewöhnlichen Architektur wurde mit dem sozialen und kulturellen Treffpunkt Weitblick abseits des Lederhosenstils ins Tal geholt. Ein mutiger Schritt, der auch dazu beitrug, dass der baukulturelle Vorzeigeort Hopfgarten im Vorjahr mit dem „Landluft“-Baukulturpreis ausgezeichnet wurde.

Anlässlich des 10-Jahre-Jubiläums lädt die Gemeinde am Sonntag, 20. Oktober, ab 14 Uhr zu einem Fest. Auf der Bühne stehen die Seespitzler und die Hippacher Musikanten. „Lachgas“-Franz Eberharter gibt Auszüge aus seinem Kabarettprogramm „Guat Lachn“ zum Besten. Als Eintritt sind freiwillige Spenden erbeten. (func)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte