Modernisierte Autowelt hat in Strass eröffnet

Mit Hyundai und Land Rover ist Unterberger Automobile im umgebauten Autohaus im Zillertal vertreten.

Strass i. Z. –Vor einem Jahr hat Unterberger Automobile den Standort in Strass i. Z. gekauft, um ihn anschließend so umzubauen, dass er den Ansprüchen des über Tirol hinaus recht rührigen Autohändlers gerecht wird. Vor wenigen Tagen konnten die Geschäftsführer Gerald, Fritz und Dieter Unterberger gemeinsam mit Betriebsleiter Hannes Brandacher rund 300 Gäste zur Eröffnungsfeier begrüßen. Unter den Anwesenden fanden sich auch Georg Staudinger und Hansjörg Mayr, stellvertretend für die Marken, die Unterberger im Zillertal vertreibt: Staudinger ist bei Jaguar Land Rover Österreich für die Marke Land Rover zuständig, Mayr arbeitet als Geschäftsführer des Importeurs Hyundai Österreich.

Für die Modelle beider Labels stellt Unterberger Automobile nun ein modernisiertes Autohaus bereit. „Wir haben praktisch den kompletten Kundenbereich neu gestaltet und auf rund 900 Quadratmeter vergrößert“, freut sich Dieter Unterberger. „Dazu gehören der Empfangsbereich, die Service­annahme, der Teilebereich, die Auslieferung und als Herzstück die Schauräume mit einer kleinen Kundenbar.“ Insgesamt musste Unterberger Automobile für den Kauf und Umbau in Strass nach eigenen Angaben fast drei Millionen Euro aufbringen. Und das ist nicht die einzige Investition, die Eingang in die Bilanzbücher findet: Im Frühjahr überraschte das Unternehmen mit der Übernahme des Schnitzer-Standorts im bayerischen Freilassing, derzeit gibt es Umbautätigkeiten am BMW-Händler-Standort im Innsbrucker Stadtteil Rossau. Dessen Eröffnung wird plangemäß Mitte November erfolgen.

Insgesamt verfügt Unterberger Automobile über 16 Standorte in Tirol, Vorarlberg und Süddeutschland, wo im vergangenen Jahr mehr als 7000 Neu- und Gebrauchtwagen abgesetzt werden konnten. (hösch)


Kommentieren


Schlagworte