Djokovic in Shanghai nach Sieg über Monfils nun gegen Tsonga

Jo-Wilfried Tsonga und Juan Martin Del Potro hatten sich bereits zuvor für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Shanghai – Er strauchelte, aber er fiel nicht: Der topgesetzte Novak Djokovic, der am Montag von Rafael Nadal an der Spitze im ATP-Ranking abgelöst wurde, rang am Freitag im Viertelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Shanghai Gael Monfils nach 2:23 Stunden mit 6:7(4),6:2,6:4 nieder. Im Halbfinale trifft der Serbe nun mit Jo-Wilfried Tsonga auf den nächsten französischen Star, der wie Monfils kommende Woche in der Wiener Stadthalle zu bewundern ist.

Monfils, der im Achtelfinale überraschend Roger Federer eliminiert hatte, musste sich nach dem gewonnenen Tiebreak übrigens am Bauchmuskel behandeln lassen. Die Entscheidung fiel im siebenten Game des dritten Durchgangs, als Djokovic das Break gelang.

Tsonga und Juan Martin Del Potro hatten sich bereits zuvor für die Vorschlussrunde qualifiziert. Der Franzose war gegen den Deutschen Florian Mayer beim 6:2,6:3 ungefährdet. Für Tsonga ein wichtiger Schritt in Richtung mögliche Qualifikation für das ATP-World-Tour-Finale in London. Del Potro fehlt nach dessen 6:3,6:3-Erfolg über Nicolas Almagro nur noch ein Sieg, um sein Ticket für das „Masters“ zu fixieren. Del Potro trifft allerdings nun entweder auf Nadal oder Stanislas Wawrinka (im Gange, Anm.) (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte