EZB will von größten Banken zusätzlichen Kapitalpolster sehen

Laut der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ dürfte dies eine Kernkapitalquote von mindestens sieben Prozent bedeuten.

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) verlangt beim anstehenden Stresstest der 130 größten Banken der Währungsunion einen zusätzlichen Kapitalpolster. Die Banken bräuchten „noch einen Aufschlag, der diese herausragende Bedeutung im europäischen Kontext widerspiegelt“, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe). Wie hoch dieser sein werde, ließ er offen. Der EZB-Rat müsse dem Plan noch zustimmen. Die Details werde EZB-Präsident Mario Draghi am 23. Oktober vorstellen.

Die Zeitung schließt aus Merschs Angaben, dass die Banken im kommenden Jahr eine Kernkapitalquote von mindestens sieben Prozent im Verhältnis zu den risikogewichteten Aktiva vorweisen müssen. Hinzu komme der geplante Aufschlag, über dessen Höhe noch gerungen werde. Er könne ein Prozent, aber auch mehr betragen. (APA/Reuters)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte