Verbotene Straßenkunst im Graffiti-Mekka: Banksy ist unterwegs

Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat sich einen Monat lang in New York niedergelassen und tobt sich in den Straßen aus.

Das erste Banksy-Graffito während seines New-York-Aufenthaltes persifliert das Spray-Verbot.
© www.banksyny.com

New York – Jeden Tag ein neues Kunstwerk und das an einem Ort, wo Graffitis streng verboten sind. Der englische Street-Art-Künstler Banksy ist im Oktober in New York unterwegs, um der Stadt seinen künstlerischen Stempel aufzudrücken. Unter dem Motto „Better Out Than In“ taucht im Big Apple jeden Tag ein neues Werk von Banksy auf.

Seinen Arbeiten ist dabei schon vielerlei widerfahren, berichtet das Internetportal der Süddeutschen Zeitung. Sein Auftakt-Graffito, in dem er das Spray-Verbot direkt miteinbezogen hat, wurde kurzerhand übermalt. Ein anderer „Banksy“ sollte zum Geschäftsmodell werden: Zwei New Yorker versuchten, das Bild hinter Karton zu verstecken und den staunenden Bürgern Geld abzuknöpfen.

Im Oktober ist Banksy in New York unterwegs. Jeden Tag verwirklicht er ein Kunstwerk.
© EPA/JUSTIN LANE

In einer anderen Straße sorgte ein Lieferwagen für Aufregung. Dieser hatte ein Paradies mit Garten, Regenbogen, Wasserfall und Schmetterlingen geladen, ist auf süeddeutsche.de zu lesen. Wenig später wurde ein „Tiertransporter“ gesichtet, der ebenfalls dem Künstler zugeordnet wird. Der Truck hatte statt lebender Fracht unzählige Kuscheltiere, die Laute von sich gaben, geladen.

Ob es sich dabei um einen echten Banksy handelt, ist unklar. Der Künstler, der anonym bleiben will, verzichtet weitestgehend auf Signaturen. Allen Straßenwerken sind aber Telefonnummern mit fortlaufender Ziffern gemeinsam: Ruft man dort an, gibt es mehr Informationen und Tonmaterial.

An einem Tag gab es sogar Originale zu kaufen: Banksy mischte sich unter Straßenverkäufer und brachte seine Kunst unters Volk. Dies war eine einmalige Aktion, wie es auf seiner Homepage heißt. Für den nächsten Tag hatte der Straßenkünstler bereits wieder eine andere Idee. Bis zum 31. Oktober wird Banksy New York unsicher machen. (tt.com, deda)

Banksy ist ein weltberühmter Street-Art-Künstler. Manchmal nimmt er es sich heraus, bereits bestehende Graffiti zu verändern.
© EPA/JUSTIN LANE

Kommentieren


Schlagworte