Denver und Kansas verteidigten ihre weißen Westen

Die New Orleans Saints kassierten gegen die New England Patriots die erste Saison-Pleite. Pittsburgh jubelte über den ersten Sieg.

New York - Die Denver Broncos und die Kansas City Chiefs sind die einzigen noch ungeschlagenen Teams der laufenden Saison in der National Football League. Die Broncos setzten sich am Sonntag gegen die Jacksonville Jaguars souverän mit 35:19 durch, die Chiefs ließen den Oakland Raiders beim 24:7 keine Chance.

Die New Orleans Saints mussten ihre weiße Weste hingegen abgeben. Sie führten bei den New England Patriots zwar bis kurz vor dem Ende, gingen nach einer schönen Aktion von Patriots-Star-Quarterback Tom Brady aber noch als 27:30-Verlierer vom Platz. Für die Pittsburgh Steelers, die mit vier Niederlagen in den ersten vier Partien den schlechtesten Saisonstart seit 1968 hingelegt hatten, gab es mit dem 19:6 bei den New York Jets den ersten Erfolg. (APA)

NFL-Ergebnisse: Tampa Bay Buccaneers - Philadelphia Eagles 20:31, San Francisco 49ers - Arizona Cardinals 32:20, New England Patriots - New Orleans Saints 30:27, Seattle Seahawks - Tennessee Titans 20:13, Denver Broncos - Jacksonville Jaguars 35:19, Baltimore Ravens - Green Bay Packers 17:19, New York Jets - Pittsburgh Steelers 6:19, Minnesota Vikings - Carolina Panthers 10:35, Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 24:7, Cleveland Browns - Detroit Lions 17:31, Buffalo Bills - Cincinnati Bengals 24:27 n.V., Houston Texans- St. Louis Rams 13:38, Dallas Cowboys - Washington Redskins 31:16


Kommentieren


Schlagworte