Den Stundenplan mit Kultur aufpeppen

Innsbruck – Seit knapp 40 Jahren kümmert sich die Tiroler Kulturservicestelle (TKS) darum, dass in den heimischen Klassenzimmern immer wiede...

Innsbruck –Seit knapp 40 Jahren kümmert sich die Tiroler Kulturservicestelle (TKS) darum, dass in den heimischen Klassenzimmern immer wieder Freiräume für Kultur geboten werden. Aus einem umfangreichen Katalog können Pädagogen Programmpunkte aus den Bereichen Literatur, Theater, Musik, bildende Kunst, Museumspädagogik und Medien auswählen, das Angebot soll alle Altersgruppen – von der Volksschule bis zur Matura – ansprechen. Die gebuchten Kulturschaffenden – heuer sind es knapp 400 an der Zahl – kommen dann direkt an die Schulen, wo sie – ohne Notendruck und Prüfungsstress – Einblicke in ihre Welt gewähren. Wie am Montag bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben wurde, wurde dieses Service im Vorjahr tirolweit 2787-mal in Anspruch genommen. Für das heurige Schuljahr werden 346 Veranstaltungen angeboten, bis 23. Oktober haben die Schulen noch Zeit, sich bei der TKS, die beim Landesschulrat angesiedelt ist, zu melden. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte