Viele ältere Osttiroler mussten „stempeln“

Lienz – Ein Zuwachs von 201 vorgemerkten Arbeitssuchenden oder 14,8 Prozent wurde vom Arbeitsmarktservice Lienz im September im Vergleich zu...

Lienz –Ein Zuwachs von 201 vorgemerkten Arbeitssuchenden oder 14,8 Prozent wurde vom Arbeitsmarktservice Lienz im September im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet. „Die stärkste Steigerung gibt es in den Bereichen Verkauf und Bau“, erklärt Doris Batkowski, Leiterin des AMS Lienz. Insgesamt mussten im September 1562 Osttiroler „stempeln“ gehen.

Während die Zahl der jungen Arbeitssuchenden leicht rückgängig war, wurde eine deutliche Steigerung von älteren Arbeitslosen verzeichnet. So waren in der Altersgruppe 50 plus 119 Personen arbeitslos gemeldet: 62 Männer und 57 Frauen mehr als im Vergleichszeitraum 2012 waren auf der Suche nach einem Job, das ist ein Zuwachs von 39,5 bzw. 43,5 Prozent.

Viele Arbeitslose nutzten die Zeit für Aus- und Weiterbildung. Auch hier gab es einen Anstieg: „Im September waren 178 Personen in Schulungen, das waren um 19 mehr als im Vorjahr“, erklärt Batkowski. (func)


Kommentieren


Schlagworte