Vier Lkw für die Ärmsten der Armen

Von Matthias Reichle...

Von Matthias Reichle

Landeck –Die heurige Satu Mare-Sammlung war ein voller Erfolg. Vier vollbeladene Lkw machten sich kürzlich von Landeck aus auf den Weg in den Kosovo und nach Rumänien, betonte der Koordinator des Satu Mare-Projekts, Fritz Gastl. An Bord waren Spenden, die von den Menschen dort ganz dringend benötigt und erwartet werden. Wie in den letzten Jahren verschlossen die Tiroler auch heuer nicht die Augen vor der Armut, sondern packten mit an. Zwei der Lkw gingen an die Caritas Satu Mare, jeweils einer machte sich auf den Weg zu den Hilfsprojekten von Sr. Maria Martha Fink, die im kosovarischen Peja die Organisation „Hände voll Erbarmen“ leitet, und Sr. Johanna Schwab, die die Aktion „Children of Kosovo“ ins Leben gerufen hat. „Ich habe inzwischen Rückmeldungen bekommen, dass die Ladungen gut angekommen sind“, betont Gastl. „Die Verteilung geschieht nun über die Organisationen vor Ort“, betont der Projektleiter, dem kurz vor dem Spendentag ein kleines Missgeschick passiert ist. „Mein Handy hat am Vorabend den Geist aufgegeben.“ Wer ihn deshalb nicht erreichen konnte und bei dem deshalb noch Spenden daheim liegen, der hat bis Mitte nächster Woche die Möglichkeit, diese noch abzugeben. Dann fährt ein weiterer Lkw nach Satu Mare. Der Spendenkoordinator ist unter 0676/7549390 erreichbar. Auch das Spendenkonto bei der Volksbank Landeck, Kontonummer: 500112819 ist weiter aktiv. Dort ist bereits einiges zusammengekommen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte