Geschäft in Asien und Afrika schiebt Nestle-Umsatz an

Vevey/Zürich - Der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestle kommt dank der florierenden Nachfrage in den Schwellenländern wieder in Schwung. Nac...

Vevey/Zürich - Der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestle kommt dank der florierenden Nachfrage in den Schwellenländern wieder in Schwung. Nach mehr als einem Jahr mit sinkenden Wachstumsraten konnten die Schweizer im dritten Quartal den Trend umkehren. „Asien und Afrika haben an Geschwindigkeit zugenommen,“ sagte Konzernchef Paul Bulcke am Donnerstag. In Europa blieb das Geschäft dagegen mau.

Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 68,4 Mrd. Franken (55,43 Mrd. Euro). Das organische Wachstum für Jänner bis September erhöhte sich auf 4,4 Prozent von 4,1 Prozent im ersten Halbjahr. Im dritten Quartal allein lag das Wachstum nach Analystenberechnungen bei rund 5 Prozent, Nestle nennt keine Quartalszahlen. Die Kennziffer, die um Währungseinflüsse und Übernahmen bereinigt ist, stellt für Nestle eine wichtige Schlüsselzahl dar.

„Wir erwarten, dass die sich fortsetzende Wachstumsdynamik uns ermöglichen wird, für das Gesamtjahr ein organisches Wachstum um die fünf Prozent sowie einer Verbesserung der Marge und das nachhaltigen Gewinns pro Aktie bei konstanten Wechselkursen zu erzielen“, sagte Bulcke. Im August hatte Nestle die Jahresprognose zurückgenommen. Bis dahin hatte der Konzern ein organisches Wachstum von fünf bis sechs Prozent angepeilt.

In Europa kam der Weltmarktführer, dessen Produktpalette von Nescafe und Schokolade sowie Mineralwasser und Eiscreme über Tierfutter bis hin zu Maggi-Suppen und Gesundheitsnahrung reicht, kaum voran. Das organische Wachstum belief sich auf lediglich 0,7 Prozent im Vergleich zu 8,8 Prozent in den Schwellenländern.

Mit seinen Zahlen erfüllte Nestle die Erwartungen. „Eine Punktlandung“ sagte ein Aktienhändler. „Mit einem organischen Wachstum von 4,9 Prozent ist Nestle im dritten Quartal die erhoffte Wachstumsbeschleunigung gelungen“, erklärte die Zürcher Kantonalbank (ZKB). Die Nestle-Aktien gewannen an der leicht festeren Schweizer Börse 1,5 Prozent auf 62,90 Franken. (APA/Reuters)


Kommentieren


Schlagworte