Der Platz ist fertig, es folgt das Hotel

Die Westendorfer Golfplatzerrichter haben Grund zur Freude. Der Platz präsentiert sich grün und beim Clubhaus mit Hotel wurde die Firstfeier begangen. Im Mai 2014 erfolgt der erste Abschlag für die Golfer.

Von Harald Angerer

Westendorf –Die unendliche Geschichte findet langsam doch zu einem Ende – der Golfplatz Westendorf steht vor seiner Fertigstellung und gestern wurde auch beim Golfclubhaus und Hotel das Richtfest gefeiert. Ein Jahrzehnt der Diskussionen, des Streits, der gegenseitigen Anschuldigungen, des Verhinderns und des Hoffens hat damit ein Ende.

„Der Platz ist fertig und wäre schon bespielbar“, verkündet Golfplatzerrichter Jakob Haselsberger bei einer Besichtigungsrunde auf dem Westendorfer Golfplatz vor einigen Journalisten. Nur noch den Winter müssen die Golffans überstehen, dann dürfen sie auf dem neuen Platz abschlagen. Die Fertigstellung des Platzes hatte sich wegen der Witterung im heurigen Sommer, erst viel Regen und dann große Hitze, um einige Monate verschoben. Deshalb nun die Eröffnung im Mai 2014. „Mit einem fertigen, wunderschönen Platz und einem passenden Clubhaus mit Hotel“, freut sich Haselsberger.

Trotz der verzögerten Eröffnung sei für die Golfplatzbetreiber kein wirtschaftlicher Schaden entstanden. Es würden zwar Einnahmen für die nicht durchgeführten Abschläge fehlen, aber man habe auch weniger Mitarbeiter für die Zeit benötigt, erklärt Haselsberger. Der Rahmen von 3,5 Millionen Euro für das Gesamtprojekt sei eingehalten worden, versichert er. Zufrieden ist er auch mit dem Golfclubhaus inklusive Hotel und den dafür gefundenen Investoren und Betreibern.

Einer davon ist der Kufsteiner Unternehmer Fritz Unterberger. „Ich hatte mich sehr rasch entschieden, miteinzusteigen. Damals wusste ich aber noch nicht, wie viel Arbeit da auf mich zukommt“, sagt Unterberger. Die Entstehung des Golfplatzes sei ein Leidensweg gewesen für die Errichter, aber auch beim Clubhaus war es nicht ganz einfach. Vor allem galt es, die Banken zu überzeugen, das Projekt zu finanzieren. Doch die Kombination aus Clubhaus, Restaurant und Hotel sei ideal. Letztlich habe er immer mehr Freude mit dem Projekt gehabt. Im Untergeschoß und Erdgeschoß werden der Golfclub, das Restaurant und der Proshop Platz finden, in den beiden Obergeschoßen dann ein exklusives Aparthotel, wie es angekündigt wird. Hier ist der Betreiber die Mountain Real Invest GmbH und die Westendorf Lodge Gmbh mit dem Geschäftsführer und Gesellschafter Marc de Vocht. Sein Unternehmen ist bereits in mehreren touristischen Vorhaben in Österreich beteiligt. „Die Holländer kommen gerne nach Österreich. Wir sehen unser Aparthotel als Bereicherung für die ganze Region“, sagt de Vocht. Das Haus soll im Vier-Stern- oder Vier-Stern-plus-Bereich angesiedelt sein und im Dezember seine Pforten öffnen. „Wir sind kein Ganzjahresbetrieb, aber wir schließen nur wenige Wochen vor Weihnachten und im Frühjahr“, versichert de Vocht.

Für das Restaurant wird noch nach einem Pächter gesucht, es gebe aber bereits vielversprechende Gespräche. Zufrieden mit dem Stand der Dinge beim Golfplatz zeigt sich auch Bürgermeister Anton Margreiter: „Gut Ding braucht Weile. Die Entstehung war sehr schwierig und würde wohl auch Stoff für einen Film bieten.“ Der Golfplatz und das Hotel seien eine klare Aufwertung für den Tourismusort.


Kommentieren


Schlagworte