Bizarrer Auftritt: Stenotypistin unterbrach Kongress-Abstimmung

„Gott lässt sich nicht täuschen“, schrie die Frau, während die Abgeordneten gerade die entscheidende Abstimmung im Budget-Streit durchführten.

Im US-Capitol spielte sich während der Abstimmung eine bizarre Szene ab, als plötzlich eine Stenotypistin ans Rednerpult trat.
© EPA/JIM LO SCALZO

Washington – Während der Abstimmung im US-Repräsentantenhaus zum Budgetstreit hat eine protestierende Stenotypistin für Chaos gesorgt. Ein von mehreren US-Medien veröffentlichtes Video zeigt, wie die Frau während der Debatte am Mittwochabend (Ortszeit) zum Podium geht und zu schreien beginnt. „Gott lässt sich nicht täuschen“, rief die Frau, die normalerweise für den Kongress die Reden niederschreibt.

Die Verfassung sei von Freimaurern geschrieben worden, wetterte sie weiter. Die Frau wurde von Sicherheitspersonal abgeführt. Kongressmitarbeiter waren überrascht und erschüttert: „Sie ist einfach durchgedreht“, sagte ein Mitarbeiter dem Sender CNN.

Die Schimpftirade der Frau in der Übersetzung

„Er (Gott, Anm.) lässt sich nicht täuschen. Er lässt sich nicht täuschen. Fassen Sie mich nicht an. Der größte Betrug hier ist, dass dies hier keine gottesfürchtige Nation ist. Wäre sie es gewesen, wäre die Verfassung nicht von Freimaurern geschrieben worden. Die sind gegen Gott. Ihr könnt nicht zwei Herren dienen! Gelobt sei Gott und Jesus Christus.“ (APA/dpa, tt.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte