Ball der fünf Serviceclubs heißt jetzt „Charity“

Die Übersiedelung des Wohltätigkeitsballs in die Kufstein Arena soll noch mehr Geld als bisher für soziale Projekte in die Kassa spülen.

Von Michael Mader

Kufstein –Wenn es um die gute Sache geht, haben die fünf Kufsteiner Serviceclubs, der Rotary Club, der Kiwanis Club, Round Table, der Lions Club sowie die Soroptimistinnen nur ein gemeinsames Ziel: möglichst viel Geld zu sammeln und zu spenden.

Damit die Kassa am 31. Jänner 2014 noch mehr klingelt, hat sich das Ballkomitee einige grundlegende Neuerungen einfallen lassen. Die wohl gravierendste ist, dass „Der Ball“, der nunmehr „Charity – Der Ball der Kufsteiner Serviceclubs“ heißt, in die Kufstein Arena übersiedelt. Die wird von der Stadtgemeinde für die nächsten drei Jahre gratis zur Verfügung gestellt.

„Das ist nur ein Beitrag, den die Stadtgemeinde leistet. Denn jeder Euro, den wir ehrenamtlich erarbeiten, geht eins zu eins an Menschen in der Region, die es besonders notwendig haben“, sagt Wolfgang Schauer vom Rotary Club. Die Kufstein Arena würde ausreichend Platz für die Gäste sowie die Band und zudem eine 180 Quadratmeter große Tanzfläche bieten.

Gerade Letztere soll sich nach den Vorstellungen des Ballkomitees füllen. Erstmals wurde mit dem pt art Orchester eine zehnköpfige professionelle Bigband engagiert, deren Repertoire vom Wiener Walzer bis zu den aktuellen Charts reicht. Dancing Star Alex Zaglmaier wird nicht nur seine Tanzschüler mit auf den Ball bringen, sondern veranstaltet im Vorfeld für alle, die ihre Tanzschuhe schon länger nicht mehr angezogen haben, einen Tanzkurs.

„Uns ist ganz wichtig, zu betonten, dass die Serviceclubs den Ball zwar veranstalten, es aber ein Ball für alle ist“, macht Schauer Werbung. Damit sich die Gäste wohlfühlen, wird es kein Buffet geben, sondern das Essen wird am Tisch serviert. Wer eine Pause vom vielen Tanzen und Essen braucht, der kann sein Glück am Roulettetisch des Casinos Innsbruck versuchen oder beispielsweise die Whisky-Zigarren-Lounge in einem beheizten Zelt vor der Arena, eine edle Champagner-Bar oder die Espresso-Lounge besuchen.

Aber auch bewährte und lieb gewonnene Traditionen der vergangenen zehn Jahre, wie etwa die aufwändig vorbereitete Mitternachtseinlage unter der Direktion von Stadttheater-Obfrau Hildegard Reitberger oder die Tombola haben nach wie vor ihren Platz im Rahmen des Balls.

Karten für die Veranstaltung gibt es ab Mitte November beim Partner des Wohltätigkeitsballs – dem TVB Ferienland Kufstein – oder bei einem der fünf Serviceclubs.


Kommentieren


Schlagworte