Innsbrucker sollen bei Parkreform mitreden

Innsbruck – Das von Innsbrucks Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider (Grüne) vorgelegte Konzept zur Reformierung der Parkraumbewirtschaftung...

Innsbruck –Das von Innsbrucks Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider (Grüne) vorgelegte Konzept zur Reformierung der Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck schlägt weiter hohe Wellen. Wie berichtet, ist u. a. eine Tariferhöhung und eine Ausdehnung auf weitere Stadtteile vorgesehen. Auf wenig Gegenliebe stößt das Konzept bekanntlich bei der ÖVP, die nun die Innsbrucker Bevölkerung aufruft, eigene Vorschläge und Ideen zur Parkraumbewirtschaftung einzubringen. Dafür wurde die Homepage www.innsbruckparken.at eingerichtet. „Wenn die Ampelregierung den Menschen nicht zuhört und nicht diskutiert, dann machen wir es“, sagt VP-Stadtrat Franz Gruber. Aus den gesammelten Einträge will die ÖVP einen Antrag in den Gemeinderat einbringen.

Die ÖVP sieht durch das neue Parkraumkonzept die Wirtschaft in der Innenstadt gefährdet. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte