Proben für den Auftritt in Linz

Von Walter Zwicknagl...

Von Walter Zwicknagl

Rattenberg –Bis zu dreimal in der Woche probt das Jugendblasorchester Young Stars für den Bundeswettbewerb am Nationalfeiertag in Linz. „Wir haben den Landeswettbewerb zum dritten Mal in Folge gewonnen“, sagt Kapellmeister Christian Widmann, im Zivilberuf Architekt und Kapellmeister-Stellvertreter bei der Brixlegger Musikkapelle. „Wir haben schon vor Jahren junge Musiker aus den Kapellen Rattenberg-Radfeld, Mariatal, Kramsach und Brandenberg im Orchester zusammengefasst. Und das hat sich bewährt“, stellen Markus Tusch, der Jugendreferent der Musikkapelle Rattenberg-Radfeld, und Robert Haas, der Mariataler Kapellmeister und Lehrer an der Neuen Mittelschule in Rattenberg, fest.

Eifrig geprobt wurde für den Bundeswettbewerb in den vergangenen Wochen das Pflichtstück „Ironclad“ von Sean O’Loughlin und das „Präludium“ von Stefan Reiter als Selbstwahlstück. „Dass wir von 100 Punkten beim Landeswettbewerb 93,38 Punkte holen konnten, freut uns schon“, meinen die Macher im Jugendorchester Young Stars. 21 Orchester waren am Start. Beim Auftritt in Linz, an dem auch Orchester aus Reutte-Außerfern und die Pillersee Connection teilnehmen, liegt das Durchschnittsalter der 62 Unterländer Musikanten und Musikantinnen bei 13,9 Jahren.

„Das Ausbildungskonzept sieht vor, dass die Kinder nach wenigen Monaten Instrumentalunterricht an der Landesmusikschule Kramsach in das Jugendblasorchester aufgenommen werden. Das hat sich seit nunmehr zehn Jahren bewährt“, berichtet Robert Haas. „Hauptsache, die jungen Leute haben Freude daran. Es soll ihnen aber Zeit für den Sport bleiben. Da ist eine Balance wichtig“, meint der Pädagoge.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte