Mexikos Teamchef muss nach Niederlage gegen Costa Rica gehen

Mexiko-Stadt - Nach der 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Costa Rica hat der mexikanische Fußballverband Nationaltrainer Victor M...

Mexiko-Stadt - Nach der 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Costa Rica hat der mexikanische Fußballverband Nationaltrainer Victor Manuel Vucetich von seinen Aufgaben entbunden. Verbandspräsident Justino Compean habe ihn vom Ende seines Engagements in Kenntnis gesetzt, sagte Vucetich am Donnerstagabend (Ortszeit) im Fernsehsender ESPN.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge, sollte bereits am Freitag Miguel Herrera als Vucetichs Nachfolger vorgestellt werden. Derzeit ist Herrera Coach des mexikanischen Meisters Club America. Ihm bleibt nun höchstens ein Monat, um die Nationalmannschaft auf das erste Relegationsspiel gegen Neuseeland vorzubereiten.

Mexiko hatte am Dienstag gegen Costa Rica verloren, war dank eines Sieges der USA gegen Panama aber trotzdem in die Play-offs gekommen. Vucetich ist bereits der dritte mexikanische Nationaltrainer, der innerhalb der vergangenen sechs Wochen gehen musste. Erst Mitte September hatte er die Auswahl von Luis Fernando Tenas übernommen. Der hatte nur wenige Tage zuvor Jose Manuel de la Torre ersetzt. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte