Entgeltliche Einschaltung

Wohnen wie ein Weltmeister

Snowboarder Benjamin Karl zog der Liebe wegen von Niederösterreich nach Lienz. Mit Gattin Nina und Töchterchen Benina lebt er in einer Dachwohnung, in der sich Rustikales mit Modernem verbindet.

  • Artikel
  • Diskussion
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Entgeltliche Einschaltung

Lienz –Ein Esstisch, der aus einem Cognacfass gemacht wurde, eine maßgeschneiderte Ledercouch und ein alter Bauernschrank – das sind die erklärten Lieblingsstücke des Benjamin Karl, von Beruf äußerst erfolgreicher Snowboarder. Einen wichtigen Platz in der Lienzer Wohnung, die Benni mit Gattin Nina und Töchterchen Benina bewohnt, nimmt der Trophäenschrank ein. Schließlich will sich ein mehrfacher Weltmeister auch an seinen Siegen erfreuen. Die Pokal-Parade kann dank Benjamins Erfolgen regelmäßig aktualisiert werden. „Ich tausche die Pokale immer wieder aus und stelle nur die schönsten auf“, erzählt der 28-Jährige.

Nach Osttirol zog es den gebürtigen Niederösterreicher der Liebe wegen: Nina, Tochter des einstigen Lienzer Skirennfahrers Werner „Grizzly“ Grissmann, eroberte 2008 Benjamins Herz. Geheiratet wurde 2011, vor 16 Monaten machte die kleine Benina die Familie komplett. In der 180 Quadratmeter großen Dachgeschoßwohnung im Zentrum von Lienz prägt seither das lebhafte Getrappel kleiner Füße den Tag. „Uns war von Anfang an wichtig, dass sich Benina in der Wohnung ohne Gefahr frei bewegen kann“, schildert der stolze Papa. „Aber außer einigen Steckdosen und einem Gitter vor der Stiege mussten wir kaum etwas anpassen.“

© Oblasser

Wert legten die Karl-Grissmanns bei der Einrichtung auf Langlebigkeit. „Da haben wir nicht gespart“, sagt Benni, der den Eichenboden in der gesamten Wohnung höchstpersönlich neu verlegt hat. Auch sonst musste das Ehepaar vor dem Einzug im Jahr 2012 einiges verändern. „Die Wohnblöcke sind 30 Jahre alt. Wir haben so gut wie alles neu gemacht, fast wie bei einem Rohbau“, schildert der junge Familienvater. Eine weitere Herausforderung war der Einrichtungsstil. „Nina mag es eher modern, ich lieber rustikal. Aber wir haben eine gute Mischung aus beidem gefunden.“

Ein Beispiel dafür ist das Zimmer der kleinen Benina im oberen Geschoß. Der Original-Einlegeboden blieb bestehen, die Einrichtung selbst ist neu. Für Jungmama Nina ist es wichtig, „dass alles stimmig ist. Bei einer Eigentumswohnung kann man zum Glück alles so gestalten, wie man will“, sagt sie. Zur Wohnharmonie trägt auch ein großer Amethyst im Wohnzimmer bei, den der Top-Snowboarder zum Geburtstag bekommen hat. „Ein Energiestein, damit hole ich die Natur ins Haus“, meint Benjamin. Für bunte Farbtupfer sorgen Bilder des Osttiroler Malers Hans Salcher, der den Auftritt des Red-Bull-Senders „Servus TV“ grafisch gestaltet.

Jetzt eines von zehn Stand Up Paddle gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

© Oblasser

Vorerst können Nina und das Töchterchen die Wohnung allerdings nur zu zweit genießen. Benjamin weilt beim Training in Colorado. Damit das Ausnahmetalent seinen fünf Weltmeistertiteln, zahlreichen Weltcupsiegen und der Olympia-Medaille noch weitere Erfolge hinzufügen kann.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung