UPC übernahm Kabelnetz des Vorarlberger Anbieters „Pircher Media“

Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Pircher zählte zuletzt mehr als 10.000 Haushalte zu seinem Kundenkreis.

Bregenz - Der Internetbetreiber UPC hat das Kabelnetz des Bregenzer Anbieters „Pircher Media“ übernommen. Dieser zählt laut Aussendung von UPC mehr als 10.000 Vorarlberger Haushalte im Norden des Landes zu seinen Kunden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Vorarlberger Kabelnetz soll in den nächsten Monaten schrittweise in dasjenige von UPC integriert werden. Pircher bietet im westlichsten Bundesland seit 1977 Kabelfernsehen an, 1996 wurde der Betrieb als Internetprovider aufgenommen. Seit 2006 stehen auch Festnetztelefondienste zur Verfügung.

Thomas Hintze, Vorsitzender der Geschäftsführung von UPC Austria, versprach den Pircher-Kunden „eine noch breitere Palette an Multimediadiensten“, während Pircher-Geschäftsführer Karl Schwärzler eine „weiterhin positive Weiterentwicklung des Breitbandangebots im Einzugsbereich unserer Kabelanlage“ gewährleistet sah. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte