Tiroler Polizei kontrollierte Verkehr im Ober- und Unterland

Insgesamt wurden bei diesem dreistündigen Kontrolleinsatz 33 Geschwindigkeitsübertretungen von Lkw-Lenkern festgestellt. Sie werden angezeigt.

(Symbolfoto)
© Jan Hetfleisch

Innsbruck – Die Landesverkehrsabteilung Tirol führte in der Nacht auf Dienstag mit den Autobahnpolizeiinspektionen Imst, Schönberg und Wiesing auf der Inntalautobahn (A12) im Ober- und Unterland Verkehrskontrollen durch. Dabei ging es vorrangig um die Einhaltung der Nachtfahrgeschwindigkeit.

Die Beamten konnten beim dreistündigen Kontrolleinsatz insgesamt 33 Übertretungen von Lkw-Lenkern feststellen. Der schnellste Fahrer wurde mit 90 statt 60 km/h gemessen. Ein weiterer Lkw-Lenker hielt sich nicht an das geltende Nachtfahrverbot, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. In Imst wurde zudem ein Autofahrer mit 156 statt 100 km/h gemessen. Die Lenker werden angezeigt. Alle durchgeführten Alkotests verliefen negativ. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte