Arbeiterkammer warnt vor gefälschten Telefonrechungen

Auf den ersten Blick wirkt die Telefonrechnung täuschend echt, die dieser Tage bei zahlreichen Tirolern in das E-Mail-Postfach flattert. Doch nicht ein Mobilfunkbetreiber steckt hinter dem Schreiben, sondern Online-Betrüger.

Innsbruck – „In den digitalen Postfächern zahlreicher Tiroler kursieren derzeit gefälschte E-Mails, bei denen als angeblicher Absender die ‚Telekom Deutschland GmbH‘ aufscheint. Mehrere hundert Euro werden darin von den Empfängern für angebliche Mobilfunkrechnungen gefordert.“ Das teilte die Arbeiterkammer (AK) Tirol heute in einer Aussendung mit. Doch nicht ein Mobilfunkbetreiber steckt hinter dem Schreiben, sondern Online-Betrüger. Die AK warnt: Öffnen Sie von verdächtigen Mails keinesfalls den Anhang. Und klicken Sie auf keine Links.

„Phishing-Attacken“ via E-Mail gab und gibt es immer wieder im Bankenbereich, doch nun nehmen derartige Probleme auch bei den Mobilfunkbetreibern immer häufiger zu. Aktuell sind es gefälschte Mails, die als „Telekom-Mobilfunkrechnung-Online“ der Deutschen Telekom getarnt sind. Mehrere hundert Euro seien angeblich zu bezahlen. Die Empfänger sollen so zum Klick auf das Trojaner-verseuchte angehängte PDF verleitet werden. „Derartige Mails zielen insbesondere darauf ab, Kundendaten zu erhalten oder schadhafte Software durch Öffnen der Mail bzw. des Anhangs zu installieren“, erklärt die AK. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte