Thöni prüft Plan B für Werk Landeck

Landeck – Ob die Telfer Firmengruppe Thöni ihre Ausbau- und Investitionspläne am Standort Landeck wie angekündigt umsetzt, ist derzeit offen...

Landeck –Ob die Telfer Firmengruppe Thöni ihre Ausbau- und Investitionspläne am Standort Landeck wie angekündigt umsetzt, ist derzeit offen. Noch im Spätherbst 2013 hätten die Bauarbeiten am Werk Landeck-Perjen beginnen sollen. Doch dazu ist es nicht gekommen.

Derzeit prüft man im Hause Thöni einen „Plan B“, wie Geschäftsführer Anton Mederle am Donnerstag bestätigte: „Bei den Detailplanungen zum Genehmigungsprojekt am Standort Perjen sind einige erschwerende Rahmenbedingungen aufgetreten.“ Firmengründer Arthur Thöni spricht von „hohen behördlichen Forderungen“. Die Stadt Landeck hingegen habe Thöni willkommen geheißen.

Die schwierigen Rahmenbedingungen haben, so Mederle, dazu geführt, dass derzeit auch ein kompletter Neubau an einem anderen Standort im Bezirk geprüft wird. „Wir bauen auf unsere hochqualifizierten Mitarbeiter aus der Region und werden das entsprechende Projekt nach dieser Entscheidung zügig umsetzen.“ Welche Gemeinde sich auf neue Arbeitsplätze freuen darf, stehe noch nicht fest.

Landecks BM Wolfgang Jörg würde es bedauern, wenn Thöni das Ausbauprojekt in Perjen stoppt: „Die Stadt hat sich sehr bemüht, damit der Betrieb am bisherigen Standort expandieren kann.“ (hwe)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte