Ligety holt sich den Kombi-Sieg, Baumann am Weg zum Podest out

Beim Sieg von Ted Ligety landete Matthias Mayer als bester Österreicher auf Platz sieben. Auch, weil Romed Baumann im Ziel-S großes Pech hatte und ausschied.

Wengen - Ted Ligety holte sich am Freitag bei der Superkombination in Wengen den Tagessieg. Der US-Amerikaner verwies den französischen Halbzeit-Führenden Alexis Pinturault um 0,22 Sekunden auf Platz zwei. Der Kroate Natko Zrncic-Dim komplettierte überraschend das Siegerpodest.

Für Ligety war es der 20. Weltcupsieg seiner Karriere, der erste in der Superkombination. „Jetzt hat es auch einmal im Weltcup in der Superkombi geklappt“, war der Kombi-Weltmeister von Schladming hochzufrieden. „Das war ein hartes Rennen, ich hätte eher auf Pinturault gesetzt. Ich habe heute zwei sehr gute Läufe erwischt.“

Mayer bester Österreicher, Baumann out

Als bester Österreicher klassierte sich Matthias Mayer auf Rang acht. Der Tiroler Romed Baumann, der nach dem Slalom-Durchgang auf Rang fünf gelegen war, schied in der Entscheidung auf dem Weg zu einem Stockerlplatz aus. Im Ziel-S öffnete sich die Bindung am rechten Ski des Hochfilzeners nach einem Schlag. „So etwas passiert vielleicht einmal pro Saison. Und dann ausgerechnet im Rennen“, ärgerte sich Baumann im Zielauslauf. Zur Halbzeit war der Unterländer, der am Mittwoch seinen 28. Geburtstag gefeiert hatte, noch sensationell auf Rang fünf gelegen. „Dass es im Slalom so gut funktioniert, hätte ich nicht erwartet. Auf dem Ergebnis kann ich auf jeden Fall aufbauen.“

Sein Olympia-Ticket für Sotschi dürfte Baumann ohnehin fix in der Tasche haben. Auch Mayer gab in Abwesenheit des verletzten Benjamin Raich mit Platz acht eine Empfehlung ab. Aksel Lund Svindal holte sich mit seinem fünften Rang die Führung im Gesamtweltcup von Marcel Hirscher zurück. Der Norweger hat vor der Abfahrt am Samstag (12.00 Uhr) 22 Punkte Vorsprung auf den Salzburger. (tt.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Super-Kombination der Herren in Wengen

1. Ted Ligety (USA) 2:44,74 Minuten

2. Alexis Pinturault (FRA) 2:44,96 +00,22

3. Natko Zrncic-Dim (CRO) 2:45,82 +01,08

4. Sandro Viletta (SUI) 2:46,12 +01,38

5. Aksel Lund Svindal (NOR) 2:46,22 +01,48

6. Thomas Mermillod Blondin (FRA) 2:46,30 +01,56

7. Christof Innerhofer (ITA) 2:46,64 +01,90

8. Matthias Mayer (AUT) 2:46,80 +02,06

9. Bode Miller (USA) 2:46,89 +02,15

10. Peter Fill (ITA) 2:47,04 +02,30

Weiter:

18. Vincent Kriechmayr (AUT) 2:47,57 +02,83,

25. Frederic Berthold (AUT) 2:49,75 +05,01,

31. Joachim Puchner (AUT) 2:50,39 +05,65

Ausgeschieden u.a.:

Romed Baumann (AUT), Ivica Kostelic (CRO)


Kommentieren


Schlagworte