Sammlung Generali übersiedelt nach Salzburg

Das Filmland Südtirol rüstet sich für einen Besuch von Jake Gyllenhaal und Josh Brolin. Insgeheim hofft man auch auf Clint Eastwood.

Salzburg –Die international renommierte Sammlung der Generali Foundation übersiedelt zur Gänze von Wien ins Salzburger Museum der Moderne (MdM). Generali Versicherung, MdM und Land Salzburg haben einen Vertrag auf 25 Jahre abgeschlossen. Zumindest so lange wird die Sammlung als Dauerleihgabe in Salzburg betreut. Der Umzug der gut 2100 Werke von 250 Künstlern soll schrittweise bis Ende 2015 durchgeführt werden.

Prominent vertreten in der Sammlung sind Valie Export, Harun Farocki, Andrea Fraser, Bruno Gironcoli, Dan Graham, Hans Haake, Julius Koller, Franz West, Heimo Zobernig, Walter Pichler, Martha Rosler und viele andere. Breitwieser wird erste Teile der Sammlung ab April 2014 im MdM zeigen. Bis Ende 2015 soll die gesamte Sammlung in Salzburg sein und auf einem eigenen Stockwerk im Museum auf dem Mönchsberg wechselweise in Dialog mit der eigenen Sammlung präsentiert werden.

Der Museumsstandort der Generali Foundation im vierten Wiener Gemeindebezirk wird dann aufgelöst, worüber man sich dort am Freitag überrascht zeigte. „Das Haus und seine Mitarbeiter inklusive der Direktorin“ Sabine Folie seien vor der Salzburger Pressekonferenz „nicht in Kenntnis gesetzt worden“, hieß es am Freitagnachmittag in einer Aussendung. Der Ausstellungsbetrieb in der Wiedner Hauptstraße soll mit der zweiten Ausstellung 2014 beendet werden, danach soll der Standort aufgelassen „und die personellen Ressourcen aufgelöst“ werden. (APA, TT)


Kommentieren


Schlagworte