Meusburger in dritter Melbourne-Runde gegen Asarenka chancenlos

Klare Zweisatz-Niederlage für Yvonne Meusburger bei den Australian Open. Roger Federer und Andy Murray stehen im Achtelfinale.

Melbourne - Yvonne Meusburger ist in der dritten Runde der Australian Open wie erwartet ausgeschieden. Die Vorarlbergerin musste sich der weißrussischen Titelverteidigerin Viktoria Asarenka am Samstag klar mit 1:6 und 0:6 geschlagen geben.

„Ich habe einen guten Start erwischt. Das Gefühl war definitiv da, ich konnte es aber leider nicht über das ganze Match mitnehmen“, gestand Meusburger. „Dementsprechend ist das Ergebnis relativ klar.“

Asarenka, die ihren dritten Australian-Open-Coup in Serie anstrebt, dominierte nach Belieben. Meusburger brachte nicht ein einziges Aufschlagspiel durch. Im zweiten Satz machte die Nummer 49 der Welt lediglich fünf Punkte. „Es hat mir trotzdem Spaß gemacht und ich nehme viel Positives mit“, betonte Meusburger. „Von solchen Matches gegen Topspielerinnen, auch wenn sie vielleicht in die Hose gehen, kann man viel mehr lernen als von Siegen.“

Meusburger nicht enttäuscht

Die 30-Jährige stand erstmals in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers. Österreich ist in Melbourne damit im Einzel nicht mehr vertreten.

Grund zur Enttäuschung sah Meusburger keinen. „Sie hat sehr, sehr gutes Tennis gespielt und kaum Fehler gemacht“, erinnerte die Österreicherin. „Am Anfang war sie schon ein bisschen zu knacken. Da waren teilweise sehr gute Ballwechsel dabei.“ Im zweiten Duell mit Asarenka setzte es dennoch die zweite klare Niederlage. Meusburger: „Für das nächste Mal ist es wichtig, noch viel aggressiver zu spielen.“

Bei den Damen kamen die Favoritinnen weiter. Die an Nummer fünf gesetzte Polin Agnieszka Radwanska musste gegen Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland Schwerstarbeit verrichten, setzte sich am Ende aber doch mit 5:7, 6:2, 6:2 durch.

Maria Scharapowa aus Russland gewann am Samstag in Melbourne ihr Drittrundenspiel gegen die Französin Alize Cornet mit 6:1, 7:6 (8:6) und trifft nun auf die Slowakin Dominika Cibulkova. Scharapowa benötigte 1:51 Stunden für ihren Erfolg und verwandelte ihren zweiten Matchball. Im Tiebreak des zweiten Satzes hatte sie zuvor sogar einen Satzball abwehren müssen. „Ich habe keinen guten Rhythmus gehabt“, gestand die Russin nach 35 unerzwungenen Fehlern und schwacher Serviceleistung.

Nadal mit klarem Sieg gegen Monfils

Die Favoriten unter den Herren haben sich in der dritten Runde der Australian Open keine Blöße gegeben. Nach Titelverteidiger Novak Djokovic zogen am Samstag auch der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal, Wimbledon-Sieger Andy Murray und Rekord-Grand-Slam-Champion Roger Federer ins Achtelfinale ein. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres erwachte zu neuem Leben, zog die Hitze der ersten Woche doch aus Melbourne ab. Nach vier Tagen Dauerhitze von mehr als 40 Grad herrschte im Melbourne Park bei angenehmen Temperaturen um 23 Grad wieder der Trubel, den man vom „Happy Slam“ gewöhnt ist.

Der spanische Weltranglisten-Erste Rafael Nadal bezwang am Samstag in Melbourne den Franzosen Gael Monfils mit 6:1, 6:2, 6:3 und untermauerte mit der beeindruckenden Vorstellung seine Favoritenrolle beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison. „Das war mit Sicherheit mein bestes Match in diesem Turnier“, meinte Nadal.

Er benötigte in der Rod Laver Arena 2:04 Stunden für seinen Erfolg. Der Mallorquiner, der im vergangenen Jahr in Melbourne verletzt gefehlt hatte, trifft nun auf den Japaner Kei Nishikori. Der 24-Jährige siegte gegen Donald Young aus den USA mit 7:5, 6:1, 6:0.

Federer im Achtelfinale

Roger Federer hat die erste Woche bei den Australian Open ohne Satzverlust überstanden. Der Schweizer gewann am Samstag gegen Teimuras Gabaschwili aus Russland mit 6:2, 6:2, 6:3 und steht nach seinem dritten klaren Sieg in Melbourne zum 13. Mal nacheinander im Achtelfinale. „Ich bin sehr zufrieden, wie ich bislang spiele“, sagte der Rekord-Grand-Slam-Turniersieger.

Ab sofort wird es für den 32-Jährigen, der nach einem enttäuschenden Jahr 2013 nur noch an Nummer sechs gesetzt ist, aber schwerer. Auf einem möglichen Weg ins Finale - es wäre sein erstes bei einem Grand-Slam-Turnier seit Wimbledon 2012 - warten aber auch noch Murray und Nadal. In der Runde der letzten 16 geht es vorerst gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. „Es ist eine sehr schwere Auslosung. Wichtig für mich ist aber, dass ich gut spiele und mich nicht verrückt machen lasse, gegen wen spiele“, erklärte der 32-Jährige.

Wimbledonsieger Murray eine Runde weiter

Andy Murray ist bei den Australian Open ins Achtelfinale eingezogen. Der Brite setzte sich am Samstag in Melbourne gegen den Spanier Feliciano Lopez mit 7:6 (7:2), 6:4, 6:2 durch. Dabei hatte die Nummer vier der Welt nur im ersten Satz einige Probleme. Danach fand Murray seinen Rhythmus und kam nicht mehr in Gefahr. (APA/dpa)

HERREN - 3. Runde:

Andy Murray (GBR-4) - Feliciano Lopez (ESP-26) 7:6(2),6:4,6:2

Roger Federer (SUI-6) - Teimuras Gabaschwili (RUS) 6:2,6:2,6:3

Grigor Dimitrow (BUL-22) - Milos Raonic (CAN-11) 6:3,3:6,6:4,7:6(10)

Roberto Bautista-Agut (ESP) - Benoit Paire (FRA-27) 6:2,6:1,6:4

Stephane Robert (FRA) - Martin Klizan (SVK) 6:0,7:6(2),6:4

Doppel - 2. Runde:

Alexander Peya/Bruno Soares (AUT/BRA-2) - Michael Llodra/Nicolas

Mahut (FRA-13) 6:4,7:6(7)

Pablo Carrenoo Busta/Guillermo Garcia-Lopez (ESP) - Oliver

Marach/Florin Mergea (AUT/ROM) 7:6(3),6:3

Achtelfinale: Peya/Soares - Mahesh Bhupathi/Rajeev Ram (IND/USA)

DAMEN - 3. Runde:

Viktoria Asarenka (BLR-2) - Yvonne Meusburger (AUT) 6:1,6:0

Maria Scharapowa (RUS-3) - Alize Cornet (FRA-25) 6:1,7:6(6)

Agnieszka Radwanska (POL-5) - Anastasia Pawljutschenkowa (RUS-29)

5:7,6:2,6:2

Jelena Jankovic (SRB-8) - Kurumi Nara (JPN) 6:4,7:5

Garbine Muguruza (ESP) - Caroline Wozniacki (DEN-10) 4:6,7:5,6:3

Simona Halep (ROM-11) - Zarina Diyas (UKR) 6:1,6:4

Sloane Stephens (USA-13) - Jelina Switolina (UKR) 7:5,6:4

Dominika Cibulkova (SVK-20) - Carla Suarez Navarro (ESP-16) 6:1,6:0

Mixed - 1. Runde:

Alexander Peya/Lena Grönefeld (AUT/GER-1) - Vera

Duschewina/Jean-Julien Rojer (RUS/NED) 6:3,7:6 (5)

Achtelfinale: Peya/Grönefeld - Sieger aus Casey Dellacqua/Ross

Hutchins (AUS/GBR) gegen Andrea Hlavackova/Max Mirnij (CZE/BLR-4)


Kommentieren


Schlagworte