Holschuld beim Bürgermeister einlösbar

Zams – Keine befriedigende Antwort hat Mandatar Georg Steinwender in der jüngsten Zammer Gemeinderatssitzung auf seine Anfrage zu den Quarta...

Zams –Keine befriedigende Antwort hat Mandatar Georg Steinwender in der jüngsten Zammer Gemeinderatssitzung auf seine Anfrage zu den Quartalszahlen und zur Jahresbilanz der Venet AG bekommen. Bürgermeister Siggi Geiger hatte das u. a. mit einer „gewissen Holschuld“ begründet – die TT berichtete.

Daraufhin wollte Steinwender die vom Bürgermeister empfohlene Holschuld einlösen: „Ich war vorigen Freitag im Gemeindeamt und wollte in die Venet-Bilanz einsehen. Nur konnte sie mir der Amtsleiter nicht geben.“ Aber vielleicht habe er den Begriff Holschuld falsch interpretiert, bemerkte der Mandatar.

Der Bürgermeister stellte gestern Montag klar: „Ich habe in der Gemeinderatssitzung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jeder interessierte Mandatar bei mir persönlich in die Bilanz der Venetbahn Einsicht nehmen kann. Gewisse Dinge unterliegen eben der Verschwiegenheitspflicht. Das ist auch im Aktienrecht geregelt und festgehalten.“ Steinwender habe sich bisher nicht bei ihm gemeldet, stellte Geiger fest.

Der Chef der Allgemeinen Zammer Liste (AZL), Steinwender, teilte inzwischen den Mandataren per E-Mail mit: „Um euch solche vergeblichen Wege zu ersparen, habe ich euch die aktuelle Venet-Bilanz aus dem Firmenbuch als Datei angehängt.“ (hwe)


Kommentieren


Schlagworte