Bunter Mix bei den „Amadeus Austrian Music Awards“

Am 6. Mai wird der österreichische Musikpreis verliehen. Die Rockband Bilderbuch ist in vier Kategorien nomminiert. Für den „FM4 Award“ darf sich auch der Tiroler Manu Delago Chancen ausrechnen.

© -® Niko Ostermann 1

Wien – Gut im Rennen um eine Trophäe bei den „Amadeus Austrian Music Awards“ liegt eine „Maschin“: Die Rockband Bilderbuch, die sich 2013 nicht zuletzt mit diesem Song quasi neu erfunden hat, darf auf insgesamt vier Auszeichnungen bei der Gala am 6. Mai im Volkstheater hoffen. Ebenfalls zu den mehrfach Nominierten zählen Dauerbrenner Andreas Gabalier und Left Boy, die es auf drei Nennungen bringen.

Unter den fünf Nominierten für den „FM4 Award“ befindet sich mit Manu Delago auch ein Tiroler. Nachdem der Hang-Spieler mit dem Björk um die Welt tourte, hat er 2013 sein neues Album „Bigger than Home“ veröffentlicht und damit auch in Österreich viel Aufmerksamkeit geweckt.

Bilderbuch, die Gruppe rund um Sänger Maurice Ernst, wurde in den Kategorien Song des Jahres, Best Video (jeweils für „Maschin“) sowie FM4 Award und Rock/Hard&Heavy nominiert. Gabalier rittert um das Album des Jahres („Home Sweet Home“), den besten Live Act sowie eine Ehrung im Bereich volkstümliche Musik. Jungmusiker Left Boy hat mit „Get It Right“ einen Starter bei Song des Jahres sowie Best Video und darf sich Hoffnungen auf einen Preis in der Kategorie Pop machen.

Insgesamt werden Auszeichnungen in 14 Kategorien vergeben. Für das Album des Jahres wurden auch der dreifache Vorjahrestriumphator Parov Stelar („The Art Of Sampling), RAF 3.0 („HOCH 2“), Christina Stürmer („Ich hör auf mein Herz“) und Camo & Krooked („Zeitgeist“) von der Jury nominiert. Der beste Song könnte neben Bilderbuch und Left Boy auch von Thomas David („Able“), Anna F. („D.N.A.“) oder Como („Suitcase“) kommen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

„Die mehr als 50 Amadeus-Nominierten sind eine spannende Mischung aus bekannten Stars und auch heuer wieder vielen Neuentdeckungen aus unterschiedlichsten Genres“, zeigte sich Hannes Eder, Präsident des veranstaltenden Verbands der österreichischen Musikwirtschaft IFPI, von der Musiker-Liste angetan. „Sie alle spiegeln die kreative und vielfältige österreichische Musikszene wieder.“

Wer schlussendlich zu den glücklichen Gewinner gehört, darüber entscheiden ab sofort die Fans. Bis 31. März kann auf der Webseite des Preises in den einzelnen Kategorien abgestimmt werden bzw. im Fall des FM4 Awards auf der Webseite des ORF-Radios. Zwei Ausnahmen bilden die Auszeichnung für das Lebenswerk, die vom Veranstalter vergeben wird, sowie der Preis für das „Best Engineered Album“, für den es 45 Einreichungen gab.

Erstmals wird das beste Musikvideo prämiert. Dafür konnten die Regisseure Mike Majzen, Arash T. Riahi und David Schalko als Expertenjury gewonnen werden, die sich auf die musikalisch-cineastischen Leistungen von Nazar, Velojet, Steaming Satellites, Bilderbuch und Left Boy einigten. Die Gala im Wiener Volkstheater wird wie im Vorjahr von Puls 4 live zeitversetzt übertragen. (APA)

Die Nomminierten

Album des Jahres

„The Art of Sampling“, Parov Stelar; „HOCH 2“, RAF 3.0; „Home Sweet Home“, Andreas Gabalier; „Ich hör auf mein Herz“, Christina Stürmer; „Zeitgeist“, Camo & Krooked

Song des Jahres

„Able“, Thomas David; „D.N.A“, Anna F.; „Get It Right“, Left Boy; „Maschin“, Bilderbuch; „Suitcase“, Como

Best Live Act

Andreas Gabalier, Rainhard Fendrich. Parov Stelar, Russkaja, Die Seer

Best Video

„An Manchen Tagen“, Nazar; „Cold Hands“, Velojet; „Get It Right“, Left Boy; „Maschin“, Bilderbuch; „Notice“, Steaming Satellites

Electronic/Dance

Camo & Krooked, Darius & Finlay, HVOB, Rene Rodrigezz, Tosca

FM4 Award

Bilderbuch, Manu Delago, Steaming Satellites, We Walk Walls, Yasmo/Miss Lead

Rock/Hard&Heavy

Bilderbuch, Chaos Beyond, Kaiser Franz Josef, Naked Lunch, Serenity

Jazz/World/Blues

5/8erl in Ehrn, Christian Muthspiel, Gansch & Breinschmid, Norbert Schneider, Hans Theessink

HipHop/RnB

Chakuza, Gerard MC, Monobrother, RAF 3.0, Texta

Pop

Christina Stürmer, Como, Effi, Left Boy, Thomas David

Schlager

Charly Brunner & Simone, DJ Ötzi, Nik P., Nockalm Quintett, Semino Rossi

Volkstümliche Musik

Andreas Gabalier, Hannah, Hansi Hinterseer, Die Jungen Zillertaler, Marc Pircher

Zur Abstimmung geht es hier: http://www.amadeusawards.at/


Kommentieren


Schlagworte