Teilnehmerrekord bei „Vertical Up“

Bei der vierten Auflage des „Vertical Up“ auf der Kitzbüheler Streif hatte ein Osttiroler die Nase vorn.

Kitzbühel – Die legendäre Streif zu Fuß von unten nach oben oder kurz gesagt: „Vertical Up“. Diesem Unterfangen stellten sich am Samstag nicht weniger als 664 Starter (neuer Teilnehmerrekord). Die 3312 Meter lange Streif mit ihren 860 Metern Höhenunterschied bewältigte Ingemar Wibmar in nur 34:18 Minuten und entschied damit die „Schlacht am Hahnenkamm“ für sich. Der Osttiroler, der den Streckenrekord knapp verpasste, verwies David Thöni und Streckenrekordhalter Urban Zemmer auf die Plätze zwei und drei.

Die schnellste Frau im Feld war die mehrfache österreichische Staatsmeisterin sowie amtierende Berglauf-Welt- und Europameisterin Andrea Mayr, die das Ziel nach 39:41 Minuten erreichte. Damit stellte sie gleichzeitig einen neuen Streckenrekord als schnellste Dame beim „Vertical Up“ auf. Den zweiten Platz belegte Verena Kreslehner-Schmid vor der Italienerin Francesca Rossi. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte