Landesregierung besiegelte Förderregion

Prutz, Pfunds, Nauders – Den elf Gemeinden des Oberen und Obersten Gerichts, die einen gemeinsamen Planungsverband bilden, winken zehn Milli...

Prutz, Pfunds, Nauders –Den elf Gemeinden des Oberen und Obersten Gerichts, die einen gemeinsamen Planungsverband bilden, winken zehn Millionen Euro an Fördermitteln in den kommenden zehn Jahren – die TT berichtete kürzlich. Den entsprechenden Beschluss der Landesregierung gab LH Günther Platter gestern Dienstag bekannt.

„In dieser neuen Förderregion ist die Bevölkerungsentwicklung durch Wanderungsverluste geprägt“, hieß es in der Mitteilung des Landes. Auch die Situation am Arbeitsmarkt spreche klar für die Einrichtung von Fördermaßnahmen. Der Bezirk Landeck sei nicht nur hinter Osttirol zurückgefallen, „sondern der Abstand zwischen beiden Bezirken vergrößert sich tendenziell weiter“. Dem negativen Trend in der regionalwirtschaftlichen Entwicklung werde die Neuausweisung dieses Fördergebiets und auch das kürzlich präsentierte Zehn-Millionen-Euro-Paket des Landes entgegenwirken, teilte die Landesregierung mit.

„Mit gebündelter Kraft werden wir daran arbeiten, zielführende und vernetzte Impulse für das Obere und Oberste Gericht zu schaffen. Zusätzlich zu diesem Programm wird die Region daher weiterhin die Möglichkeit haben, von EU-Förderprogrammen wie Leader oder Interreg zu profitieren“, ergänzte Platter.

Mit der Umsetzung von Ideen zu förderbaren Projekten ist das Landecker Regionalmanagement regioL betraut. Planungsverbandsobmann Walter Gaim, zugleich Bürgermeister von Prutz, kann die Initiative zum Förderpaket nur begrüßen: „Wir haben akuten Handlungsbedarf für neue Entwicklungsschritte.“ Ohne neue Impulse verliere man jede Chance, im Wettbewerb der Regionen mitmischen zu können. (TT, hwe)


Kommentieren


Schlagworte