„Genügend Bedarf für neue Wohnanlage“

Landeck – Die Liste der vorgemerkten Wohnungswerber in Landeck ist laut Wohnungsreferent Vize-BM Herbert Mayer derzeit überschaubar. Er sieh...

Landeck –Die Liste der vorgemerkten Wohnungswerber in Landeck ist laut Wohnungsreferent Vize-BM Herbert Mayer derzeit überschaubar. Er sieht kaum Bedarf an neuem Wohnraum, nur einige Kleinwohnungen wären gefragt. Vor diesem Hintergrund muss die Wohnbaugesellschaft GHS auf die nötige Bedarfsbestätigung warten, die sie für ihre geplante Anlage „Mühlkanal“ mit 60 Wohnungen benötigen würde – die TT berichtete.

GHS-Geschäftsführer Peter Heiss sieht das etwas anders: „Nach unseren Erhebungen und Anfragen von Interessenten gibt es sehr wohl genügend Bedarf. Da zeigt auch der Rücklauf von unserem Infoblatt für Wohnungswerber.“ Für Heiss ist das letzte Wort beim Thema Bedarfserhebung noch nicht gesprochen. „Trotzdem möchten wir weiterhin eng mit der Stadtgemeinde Landeck zusammenarbeiten. Sie hat schließlich das Vergaberecht für diese Wohnungen.“

Wenn alle Rahmenbedingungen passen, werde die GHS die Wohnanlage „Mühlkanal II“ ab Herbst bauen. Plan B wäre ein Baubeginn im Herbst 2015, sagte Heiss. Mit einem Preis von 8,31 Euro pro Quadratmeter (inklusive Betriebs- und Nebenkosten) wären die Mietwohnungen sehr wohl erschwinglich.

„Wenn der Rohbau erst einmal steht, melden sich erfahrungsgemäß immer noch Interessenten“, betonte der Geschäftsführer. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte